Volltextsuche

Beginn Inhaltsbereich



Abfallglossar

Alles was Sie schon immer über Abfall wissen wollten, aber bisher nicht zu fragen wagten: Hier finden Sie Definitionen zu den wichtigsten Begriffen im Bereich Abfall in alfabetischer Reihenfolge.

Ein viersprachiges Glossar (D, F, I, E) steht als Access-Datenbank zur Verfügung:
 MDB
Abfall: Access-Datenbank
29.08.2006 | 348 KB | MDB

(Datei zuerst speichern, danach öffnen)

A∙B∙C

Abdichtung
Basis- und Seitenwandabdichtung aus natürlichem oder künstlichem Material, zur Verhinderung eines unkontrollierten Zu- und Abflusses von Flüssigkeiten aus oder in die Deponie.

Abfälle
Sachen, deren sich der Inhaber entledigt oder deren Entsorgung im öffentlichen Interesse geboten ist.

Abfälle mit Kontaminationsgefahr
Abfälle von Körperteilen, Organen und Geweben, Abfälle mit Blut, Sekreten und Exkreten.

Abfälle mit Verletzungsgefahr
Kategorie medizinischer Abfälle, die sich aus spitzen und schneidenden Gegenständen wie Spritzennadeln, Skalpellen und weiteren Klingen zusammensetzt.

Abfälle, biologisch abbaubare
Alle aerob oder anaerob zersetzbaren Abfälle wie Nahrungsmittel- und Gartenabfälle, Papier und Pappe.

Abfälle, infektiöse Abfälle, die epidemiologisch bedeutsame, ansteckungsgefährliche Materialien, Stoffe oder Medien in erheblichem Umfang enthalten von denen eine Gefahr der Weiterverbreitung von Infektionserregern ausgeht.

Abfälle, kontrollpflichtige
Abfälle, deren umweltverträgliche Entsorgung auf Grund ihrer Zusammensetzung oder ihrer chemisch-physikalischen Eigenschaften beschränkte besondere technische und organisatorische Massnahmen erfordert.

Abfälle, medizinische
Sämtliche speziell bei Tätigkeiten im Gesundheitssektor entstehende Abfälle (siehe auch Medizinische Abfälle).

Abfallablagerung
Längerfristige oder auf Dauer vorgenommene Deponierung von Abfällen.

Abfallcode
Sechsstelliger Code zur Bezeichnung der verschiedenen Abfallsorten im Europäischen Abfallkatalog und im Schweizer Abfallverzeichnis.

Abfallentsorgung
Verwertung oder Ablagerung von Abfällen, sowie die Vorstufen Sammlung, Beförderung, Zwischenlagerung und Behandlung. Detaillierte Angaben zur Entsorgung einzelner Abfälle finden sich im Abfallwegweiser.

Abfallverbrennung
Prozess zur Volumenreduzierung der brennbaren Bestandteile des Abfalls.

Abfallverwertung
Gewinnung von definierten Rohstoffen und Produkten aus Abfall (direkte Wiederverwendung und stoffliche Verwertung von Altmaterialen) oder dessen energetische Nutzung. Recycling (im engeren Sinn) heisst Umarbeitung von Abfällen zu gleichwertigen Materialien. Mehr Informationen zu Verwertung.

Abgas
Abluft, Rauchgase und andere von Anlagen abgegebene Luftverunreinigungen.

Altfahrzeuge
Fahrzeuge, deren sich ihr Besitzer entledigt, entledigen will oder entledigen muss.

Altholz
Holz aus Gebäudeabbrüchen, Umbauten, Renovationen und Altholz aus Verpackungen oder alte Holzmöbel (siehe auch Holzabfälle problematisch und Restholz). Mehr Informationen dazu im Abfallwegweiser.

Altlastsanierung
Durchführung von Dekontaminations- oder gleichwertigen Sicherungsmassnahmen, durch die sichergestellt wird, dass danach von der Altlast auch langfristig keine Gefahren für die Umwelt ausgehen.

Asche
Durch Verbrennung entstehende feste anorganische Reststoffe, meistens versetzt mit kleineren Mengen nicht verbrannten organischen Materials.

Batterie
Eine aus einer oder mehreren (nicht wiederaufladbaren) Primärzellen oder (wiederaufladbaren) Sekundär- zellen bestehende Quelle elektrischer Energie, die durch unmittelbare Umwandlung chemischer Energie gewonnen wird. Mehr Informationen dazu im Abfallwegweiser.

Begleitschein
Dokument ähnlich einem Frachtpapier, das vor Antritt der Fahrt korrekt auszufüllen ist und die Sonderabfälle während des Transports und der Übergabe begleitet.

Betriebsnummer
Nummer, welche die Kantone den Abgeberbetrieben und den Entsorgungsunternehmungen von Sonderabfällen erteilen.

Biogas
Mischung aus Kohlendioxid, Methan und Spurengasen aus der kontrollierten anaeroben Vergärung von Bioabfällen.

biologisch abbaubar
Aerob oder anaerob mikrobiologisch zersetzbar.

Bringsystem
Sammlung von Abfall ab der dafür vorgesehenen, nicht zur Liegenschaft des Anfallortes gehörigen Sammelstelle.


D∙E∙F

Deponie
Abfallanlage für die Ablagerung von Abfällen oberhalb oder unterhalb der Erdoberfläche (siehe auch Inertstoffdeponie, Reststoffdeponie). Für mehr Informationen siehe Entsorgungsverfahren.

Deponiegas
Durch die abgelagerten Abfälle erzeugte Gase, welche vorwiegend aus dem anaeroben Abbau der biologisch abbaubaren Fracht der Abfälle entstehen.

Downcycling
Umwandlung von Abfällen zu Materialien minderer Qualität.

Drehofen
Verbrennungsofen, der aus einem leicht geneigten feuerfest ausgekleideten drehenden Rohr besteht und hauptsächlich zur Verbrennung flüssiger, pastöser oder fester Industrie- und Sonderabfälle sowie zur thermischen  Behandlung kontaminierter Böden eingesetzt wird.

Einweg-
Begriff für eine Verpackung oder Flasche, die kein Pfand hat und nur ein einziges Mal benutzt und dann weggeworfen wird.

Einwegverpackung
Verpackung, die nicht zur Wiederbefüllung vorgesehen ist.

Elektro- und Elektronikaltgeräte
Elektro- und Elektronikgeräte, einschliesslich aller Bauteile, Unterbaugruppen und Verbrauchsmaterialien, die zum Zeitpunkt der Entsorgung Teil des Produkts sind. Mehr Informationen dazu im Abfallwegweiser.

Emission
Freisetzung von Schadstoffen.

Empfänger
Person oder Unternehmen zu der/dem die Abfälle zur Verwertung oder Beseitigung verbracht werden.

Energienutzung
Verwendung von brennbaren Abfällen zur Energieerzeugung durch direkte Verbrennung mit Rückgewinnung der Wärme.

Entsorgung
siehe Abfallentsorgung

Entsorgungsgebühr, vorgezogene
Gebühr, welche sich auf eine gesetzliche Grundlage setzt und beim Inverkehrbringen eines Produktes mit dem Kaufpreis erhoben wird, um die Kosten für die spätere Entsorgung zu decken.

Entstickung (Denitrifikation)
Abscheidung von Stickstoffoxiden aus Abgasen.

Exportbewilligung
Nach der Verordnung über den Verkehr mit Abfällen (VeVA) brauchen Exporte von Abfällen aus der Schweiz grundsätzlich eine Bewilligung des BUWAL. Weitere Informationen zum Verkehr mit Abfällen.

Fermentation
Anaerobe Umsetzung von biologischen Materialien, die durch Enzyme katalysiert wird.

Flugasche (Elektrofilterasche)
Von den Rauchgasen aus dem Feuerraum mitgerissene Asche-, Russ- und Staubpartikel, die im Staubabscheider aufgefangen werden.


G∙H∙I

Gärgut
Fachgerecht unter Luftabschluss (anaerob) vergorenes pflanzliches und tierisches Material.

Gewichtsgebühr
Zum Gewicht der angelieferten Siedlungsabfälle proportionale Gebühr (siehe auch Volumengebühr).

Grünabfälle
Pflanzliche Abfälle aus Gärten und Parkanlagen, Baumschnitte, Äste und Zweige, Gras, Laub (mit Ausnahme von Strassenkehricht), Sägemehl, Holzspäne und sonstige Holzabfälle, die nicht mit Schwermetallen oder organischen Verbindungen behandelt wurden. Mehr Informationen dazu im Abfallwegweiser.

Haushaltselektronikartikel
Grosse elektrische Haushaltsapparate wie Kochherde, Kühlschränke oder Waschmaschinen.

Hauskompostierung
Kompostierung von Bioabfällen sowie Verwendung des Komposts in Gärten privater Haushalte.

Hausmüll, Hauskehricht
Feste Abfälle, wie sie im Haushalt entstehen.

Heizwert
Wärmemenge, die bei vollständiger Verbrennung einer Masseneinheit frei wird.

Holsystem
Sammlung von Abfall ab der dafür vorgesehenen,  zur Liegenschaft des Anfallortes gehörigen Sammelstelle.

Holzabfälle, problematische
Altholz oder Holzabfälle, die mit Holzschutzmitteln  imprägniert oder behandelt wurden oder Beschichtungen aus halogenorganischen Verbindungen aufweisen.

Hygienisierung
Behandlung von Bioabfällen während der Herstellung von Kompost und festen Gärrückständen mit dem Ziel, Mikroorganismen mit pathogener Wirkung auf Kulturpflanzen, Tiere und Menschen so weit abzutöten, dass nur noch ein minimales Risiko einer Übertragung von Krankheiten besteht.

Immission
Schadstoffkonzentration, die auf Mensch und Umwelt einwirkt.

Inertabfälle
Abfälle, die keinen wesentlichen physikalischen, chemischen oder biologischen Veränderungen unterliegen.

Inertstoffdeponie
Deponie, in der nur gesteinsähnliche, schadstoffarme Materialien eingelagert werden dürfen, die beim Auswaschen mit Wasser kaum Schadstoffe abgeben. Mehr Informationen zur Inertstoffdeponierung.


J∙K∙L

Kompost
Stabiles, hygienisiertes und humusartiges Material, das reich an organischer Masse ist, keine Geruchsbelastung aufgrund der Kompostierung getrennt gesammelter Bioabfälle verursacht.

Kompostierung
Fachgerechte Verrottung pflanzlichen und tierischen Materials unter Luftzutritt (siehe auch Hauskompostierung, Quartierkompostierung). Mehr Informationen dazu im Abfallwegweiser.


M∙N∙O

Mehrwegverpackung
Verpackung, die zur Wiederbefüllung vorgesehen ist.

Nassverfahren
Rauchgasbehandlung, bei der die Schadstoffe durch intensive Rauchgaswäsche abgeschieden werden.

Notifizierungsbogen
Anmeldeformular für eine geplante grenzüberschreitende Verbringung von Abfällen.

Ökobilanz
Zusammenstellung und Beurteilung der Input- und Outputflüsse und der Potentielle Umweltwirkungen eines Produktsystems im Verlaufe seines Lebensweges.

Ökoinventar
Bestandteil der Ökobilanz, der die Zusammenstellung und Quantifizierung von Inputs und Outputs eines gegebenen Produktsystems im Verlaufe seines Lebensweges umfasst.


P∙Q∙R

Pfand
Geldbetrag, den der Käufer beim Erwerb von einer Batterie oder Verpackung dem Einzelhändler zahlt, der ihm bei Rückgabe der Altbatterie oder Verpackung zum Wiederverwendung oder separat Entsorgung erstattet wird.

Pyrolyse
Zersetzung von organischen Stoffen durch Hitzeeinwirkung unter Sauerstoffabschluss.

Quartierkompostierung
Kompostierung von Bioabfällen durch eine Gruppe von Personen mit dem Ziel, die eigenen Bioabfälle sowie diejenigen anderer Personen zu kompostieren und so nah wie möglich an dem Standort zu verwerten, an dem sie erzeugt wurden.

Quasitrockenverfahren
Rauchgasreinigungsverfahren abgeleitet vom Trockenverfahren, bei dem Kalkmilch in einem Reaktor zerstäubt wird, um die sauren Schadstoffe in den Rauchgasen zu Neutralisieren und die Abgase durch Wassereinspritzung zu kühlen.

Quecksilberbatterie
Knopfzellenbatterie, im Allgemeinen auf der Basis von Quecksilber- oder Silberoxid oder von Zink-Luft.

Quench
Abkühlung der entstaubten Rauchgase durch Wassereinspritzung.

Rauchgas
Nach der Verbrennung im Heizkessel austretendes Gas, bestehend aus Kohlenoxiden, Stickstoff und Schwefel sowie Wasserdampf, Partikeln und weiteren Schadstoffen - je nach verbranntem Material.

Reaktordeponie
Deponie, in der mit chemischen und biologischen Prozessen zu rechnen ist.

Recycling
siehe Abfallverwertung 

Recyclingbeitrag, nachgezogener
Beitrag, basierend auf einer freiwilligen Branchenvereinbarung, welcher beim Abgabe eines Produktes zur Entsorgung erhoben wird, um damit die durch die Entsorgung verursachten Kosten zu decken.

Recyclingbeitrag, vorgezogener
Beitrag, basierend auf einer freiwilligen Branchenvereinbarung, welcher beim Inverkehrbringen eines Produktes mit dem Kaufpreis erhoben wird, um die spätere Entsorgung zu finanzieren.

Restholz
Holz aus der holzverarbeitenden Industrie und dem holzverarbeitenden Gewerbe sowie von Baustellen, soweit das Holz nicht druckimprägniert ist und keine Beschichtungen aus halogenorganischen Verbindungen enthält (siehe auch Altholz, problematische Holzabfälle).

Reststoffe
Materialien mit bekannter Zusammensetzung und mit nur geringen organischen Anteilen, die weder Gase noch leicht wasserlösliche Stoffe abgeben können.

Reststoffe aus Auto-Shredderwerken (RESH)
Unbrauchbare zerhackte Reststoffe, die nach der Abtrennung der verwertbaren Metallfraktionen übrig bleiben.

Reststoffdeponie
Deponie für schwermetallreiche Materialien mit bekannter Zusammensetzung und mit nur geringen organischen Anteilen, die weder Gase noch leicht wasserlösliche Stoffe abgeben können. Mehr Informationen zur Reststoffdeponierung.

Rostasche (Schlacke)
Am Rostende anfallende Rückstände der Abfallverbrennung.


S∙T∙U

Sackgebühr
Zum Volumen der angelieferten Siedlungsabfälle proportionale Gebühr.

Sammelstelle
Standort für die Entsorgung verschiedener, durch die Bevölkerung getrennter Abfallsorten.

Sanierung
Durchführung von Dekontaminations- oder gleichwertigen Sicherungsmassnahmen, durch die sichergestellt wird, dass danach von der Altlast auch langfristig keine Gefahren für die Umwelt ausgehen.

Sickerwasser
Jede Flüssigkeit, die durch die abgelagerten Abfällen durchsickert und aus der Deponie emittiert oder in der Deponie eingeschlossen wird.

Siedlungsabfälle
Die aus Haushalten stammenden Abfälle sowie andere Abfälle vergleichbarer Zusammensetzung.

Sonderabfälle
Abfälle, deren umweltverträgliche Entsorgung auf Grund ihrer Zusammensetzung oder ihrer chemisch-physikalischen Eigenschaften umfassende besondere technische und organisatorische Massnahmen erfordert. Mehr Informationen zum Verkehr mit Sonderabfällen.

thermische Behandlung
Kollektivwort für die Abfallbehandlung durch Verbrennung, Pyrolyse oder Vergasung.

thermische Leistung
Bei der Abfallverbrennung erzeugte Energie, die über den Heizkessel aufgenommen und in Dampf oder Warmwasser umgesetzt werden kann, und sich aus dem Produkt der pro Stunde verbrannten Müllmenge und dem Heizwert des Abfalls zusammensetzt.

Trockenverfahren
Rauchgasreinigungsverfahren, bei dem ein trockenes Neutralisationsmittel in Form von Kalk oder Kalkstein gegen den Abgasstrom in den Reaktor eingeblasen wird, damit eine Stoffverlagerung von der Gasphase an die Oberfläche der Festpartikel stattfindet.

Umschlagstelle
Ort, wo Siedlungsabfälle zusammengeführt und eventuell verdichtet werden, bevor sie per Grosstransport in eine Entsorgungsanlage gelangen.

Unterhaltungselektronikartikel
Elektrische und elektronische Unterhaltungsgeräte wie Fernseher, Kassettenrekorder oder Stereoanlagen.


V∙W∙X∙Y∙Z

Verbrennung
Reaktion von Brennstoffen mit Sauerstoff unter Wärmeentwicklung.

Verbrennungsanlage
Anlage zur thermischen Behandlung von Abfällen. Mehr Informationen zu Kehrichtverbrennungsanlagen.

Verbrennungsofen
Teil einer Verbrennungsanlage, der aus der Müllbeschickungsanlage, Feuerrost, Feuerraum, Verbrennungsluftsystem, Entschlackungssystem und hydraulischen Steueraggregaten besteht.

Vergärung
Biologische, sauerstofffreie Zersetzung von Bioabfällen unter kontrollierten Bedingungen durch die Aktivität von Mikroorganismen (einschliesslich Methan bildender Bakterien) mit dem Ziel der Erzeugung von Biogas sowie von festen Gärrückständen.

Vergasung
Chemische Zersetzung von organischen Stoffen durch Hitzeeinwirkung unter Sauerstoffmangel.

Verpackung
Produkte zur Aufnahme, zum Schutz, zur Handhabung, zur Lieferung und zur Darbietung Rohstoffe oder Waren, die vom Hersteller an den Benutzer oder Verbraucher weitergegeben werden (siehe auch EinwegverpackungMehrwegverpackung). Mehr Informationen dazu im Abfallwegweiser.

Verursacherprinzip
Prinzip: Wer Massnahmen nach dem Umweltschutzgesetz verursacht, trägt die Kosten dafür.

Verwertung, stoffliche
Die stoffliche Verwertung von Altmaterialien, zum Beispiel das Einschmelzen von Altmetallen in der Giesserei oder die Kartonherstellung aus Altpapier gliedert sich in Recycling (im engeren Sinn) und Downcycling.

Volumengebühr
Zur Menge der angelieferten Abfälle proportionale Gebühr, die die Kosten für die Entsorgung der Siedlungsabfälle den Verursachern anlastet (siehe auch Gewichtsgebühr).

Wiederverwendung, direkte
Beispielsweise das Reinigen und Befüllen von gesammelten Glasflaschen oder der Verkauf von gewaschenen und geflickten Kleidern aus der Altkleidersammlung.

Wirbelschichtofen
Vertikaler Ofen, der in seinem unteren Teil mit einem Sandbett gefüllt ist, das durch die Zufuhr von Verbrennungsluft, die durch zahlreiche Düsen am Ofenboden eingeblasen wird, in eine Art Schwebezustand (Fluidisierung) versetzt wird.

Wirbelstromabscheider
Abscheider zur kontinuierlichen Abtrennung der Nichteisen-Metalle aus dem Mahlgut.

Zwischenlager
Anlage, in der Abfälle abgelagert werden, die später behandelt werden müssen.

Zytostatika-Abfälle
Zytostatika-Altmedikamente sowie Materialien aus Anwendung, Herstellung und Zubereitung, die mit Zytostatika kontaminiert sind.



Kontakt: waste@bafu.admin.ch
Zuletzt aktualisiert am: 13.10.2008

Ende Inhaltsbereich

Volltextsuche



http://www.bafu.admin.ch/abfall/01471/index.html?lang=de