Green Up: Umweltinnovation Biodiversität

© Creabeton/Skyflor

Grünflächen im Siedlungsraum erfüllen zahlreiche Aufgaben: Sie verbessern das städtische Mikro klima, filtern Feinstaub und Abgaspartikel aus der Luft und dämpfen den Lärm. Sind die Flächen ökologisch hochwertig, sind sie Lebensraum für zahlreiche Pflanzen- und Tierarten, dienen der Erholung und sorgen für wertvolle Naturerfahrungen. Mittlerweile lassen sich auch graue Fassaden begrünen. Beim neu entwickelten Fassadenmodul mit dem Namen SKYFLOR® trifft die kreative Kraft der Natur auf innovative Technologie. Das System aus Hochleistungsbeton, Substratschicht und poröser Keramikplatte ermöglicht es, graue Wände auf vielerlei Arten zu begrünen. Eine vertikale Grünoase lässt sich beispielsweise in der Stadt Neuenburg bestaunen: Auf einer Lärmschutzwand, die den Park an der Rue des Bercles von der Strasse abschirmt, wächst eine für den Jurasüdfuss typische Blumenwiese.

Projekttitel:Begrünte Gebäudehülle
Gefördert durch:Umwelttechnologieförderung des BAFU
Beteiligte aus
Wirtschaft und Wissenschaft:
Creabeton Matériaux SA, hepia – Haute école du paysage, d’ingénierie et d’architecture de Genève
Projektnummer (aramis.admin.ch):UTF 397.31.11

 

 

 

Kontakt
Letzte Änderung 18.05.2016

Zum Seitenanfang

https://www.bafu.admin.ch/content/bafu/de/home/themen/bildung/dossiers/magazin-umwelt-innovationen/umweltinnovationen--die-schweiz-und-die-umwelt-vorwaertsbringen/green-up--umweltinnovation-biodiversitaet.html