No Smog: Umweltinnovation Luftreinhaltung

Die geschickte Kombination von Zuluft- und Abluftkanal im Kamin mit einem Elektrofilter senkt die Feinstaubemission auf weniger als 15 mg/nm3, was dreimal tiefer ist als bei heutigen Verfahren.
© Salerno Engeler GmbH

Holz ist ein CO2-neutraler, nachwachsender Rohstoff – und der älteste Energieträger der Menschheit. Er steht langfristig als einheimischer Brennstoff zur Verfügung. Seit einigen Jahren spielt Holz bei der klima freundlichen Energieversorgung von Wohn- und Büro gebäuden eine immer wichtigere Rolle. Die Nutzung des Rohstoffs kann allerdings zu gesundheitsschädlichen Feinstaubemissionen führen. Im Rahmen des Projekts «NOSMOG» wurde ein innovatives und kompaktes System entwickelt, das nicht nur die Partikelbelastung in allen Betriebsphasen massiv reduziert und die Energieausbeute wesentlich verbessert, sondern sich auch kostengünstig als Zuluft- und Abluftkanal für die Gebäudelüftung nutzen lässt. Das Heizund Lüftungssystem wird nun zur Marktreife fertigentwickelt.

Projekttitel:Emissionsarmes, effizientes Heiz- und Lüftungssystem auf Holzbasis
Gefördert durch:Umwelttechnologieförderung des BAFU
Beteiligte aus
Wirtschaft und Wissenschaft:
ARGE Salerno Engeler GmbH, OekoSolve AG, Airmodul AG, Ökozentrum Langenbruck
Projektnummer (aramis.admin.ch):UTF 457.13.13

Kontakt
Letzte Änderung 13.05.2016

Zum Seitenanfang

https://www.bafu.admin.ch/content/bafu/de/home/themen/bildung/dossiers/magazin-umwelt-innovationen/umweltinnovationen--die-schweiz-und-die-umwelt-vorwaertsbringen/no-smog--umweltinnovation-luftreinhaltung.html