Print Green: Umweltinnovation Abfallverwertung

© Immark

Im Gegensatz zu den weitgehend geschlossenen Wertstoffkreisläufen beim Elektronikschrott gab es bis vor Kurzem kein Verfahren, welches das Rezyklieren von Tonerkartuschen nachweislich gesundheitsschonend und umweltfreundlich ermöglicht. Das Hauptproblem ist das Tonermaterial, das leicht entzündlich und ohne spezielle Sicherheitsmassnahmen beim Recycling gefährlich sein kann. Ausgediente Kartuschen landen deshalb meist in Kehrichtverbrennungsanlagen, wo es zu Staubexplosionen kommt und die meisten Wertstoffe verloren gehen. Dank einem neuen Verfahren ist es nun möglich, den potenziell explosionsauslösenden Tonerstaub zu binden, um anschliessend wertvolle Metalle vom Kunststoff zu trennen, zu verwerten und wieder in den Stoffkreislauf zu integrieren. Eine Pilotanlage zur Aufbereitung und Behandlung der Kartuschen hat gezeigt, dass das Verfahren die Erwartungen erfüllt und wirtschaftlich betrieben werden kann.

Projekttitel:Recyclingverfahren für Tonerkartuschen
Gefördert durch:Umwelttechnologieförderung des BAFU
Beteiligte aus
Wirtschaft und Wissenschaft:
IMMARK AG, SWISSI Process Safety GmbH
Projektnummer (aramis.admin.ch):UTF 467.23.13

 

 

 

Kontakt
Letzte Änderung 18.05.2016

Zum Seitenanfang

https://www.bafu.admin.ch/content/bafu/de/home/themen/bildung/dossiers/magazin-umwelt-innovationen/umweltinnovationen--die-schweiz-und-die-umwelt-vorwaertsbringen/print-green--umweltinnovation-abfallverwertung.html