Biodiversitätsfreundliche Nutzung von Grundstücken des Bundes

Der Bund ist der grösste Landbesitzer der Schweiz. Die Naturwerte auf dieser Fläche sollen erhalten und gefördert werden.

Der Bund ist direkt oder via Beteiligungen im Besitz von einer Vielzahl von Grundstücken, Bauten und Anlagen. Insbesondere durch die Grundstücke des Eidgenössischen Departementes für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) sowie durch die Nationalstrassen und deren Mittelstreifen und Böschungen ist er sogar der grösste Landbesitzer der Schweiz.

Der Bund kann daher einen wichtigen Beitrag zur Förderung der Biodiversität und zur ökologischen Infrastruktur leisten und eine Vorbildfunktion einnehmen.

Die Grundstücke des VBS sind ökologisch besonders wertvoll, weil sie extensiv genutzt werden, abgelegen liegen und vor anderen Nutzungsinteressen (z.B. Bebauung) geschützt sind. Das VBS unternimmt grosse Anstrengungen, um die Naturwerte zu erhalten und zu fördern.

Kontakt
Letzte Änderung 30.06.2015

Zum Seitenanfang

https://www.bafu.admin.ch/content/bafu/de/home/themen/biodiversitaet/fachinformationen/massnahmen-zur-erhaltung-und-foerderung-der-biodiversitaet/nachhaltige-nutzung-der-biodiversitaet/biodiversitaetsfreundliche-nutzung-von-grundstuecken-des-bundes.html