Besser vorbeugen

Editorial von Bundesrat Alain Berset, Vorsteher des Eidgenössischen Departements des Innern

Alain Berset

Gesundheit ist mehr als die Abwesenheit von Krankheit. So sieht es zu Recht die Weltgesundheitsorganisation (WHO), wenn sie Gesundheit als «Zustand vollkommenen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlbefindens» beschreibt. Für ihre Gesundheit sind Menschen auf eine intakte Umwelt angewiesen, etwa auf sauberes Wasser, gute Luft, wenig Lärm, unbelastete Lebensmittel oder attraktive Naherholungsgebiete.

Die Qualität der Umwelt ist in der Schweiz generell hoch - auch dank wirksamen Technologien, griffigen Gesetzen und einer Bevölkerung, die der Natur Sorge trägt. Unser Engagement ist aber mehr denn je gefordert, insbesondere im Kampf gegen die Klimaerwärmung. Unter zunehmender Hitze leiden besonders ältere und geschwächte Personen. Die Europäische Umweltagentur geht davon aus, dass in Europa jährlich Zehntausende Menschen mehr sterben werden, wenn die Temperaturen ungebremst weiter steigen.

Auch wirtschaftlich und sozial hat der Klimawandel schwerwiegende Folgen, wenn Mio. von Menschen in den Ländern des Südens durch Dürren und andere extreme Wetterereignisse ihre Existenzgrundlage verlieren. Deshalb engagiert sich die Schweiz im In- und Ausland für eine Reduktion der Treibhausgase.

Das vorliegende Magazin illustriert an zahlreichen Beispielen den Zusammenhang zwischen Umwelt und Gesundheit und macht deutlich, dass auch beim Umweltschutz die gleiche Devise gilt wie bei Krankheiten: Vorbeugen ist besser als heilen.

Weiterführende Informationen

Kontakt
Letzte Änderung 30.08.2011

Zum Seitenanfang

https://www.bafu.admin.ch/content/bafu/de/home/themen/gesundheit/gesundheit--dossiers/magazin-umwelt-gesundheit/besser-vorbeugen.html