Branchenvereinbarungen

Das Umweltschutzgesetz (USG, Art. 41a) und das CO2-Gesetz (Art. 3 Abs. 4) ermöglichen es dem Bund, Vereinbarungen mit Wirtschaftszweigen abzuschliessen.

Diese Vereinbarungen werden nur mit ganzen Wirtschaftszweigen (Branchen) abgeschlossen. Sie enthalten zum Beispiel mengenmässige Reduktionsziele von Schadstoffen oder Klimagasen und definieren Grundsätze der effizienten Verwendung, der Wiederverwendung eines Schadstoffs (good practice), der Entsorgung oder des Einsatzes neuer Technologien.

Im Bereich Klima wurden folgende Branchenvereinbarungen abgeschlossen:

Freiwillige Branchenlösung für SF6

Die freiwillige Branchenlösung hat das Ziel, Verbrauch und Emissionen von SF6 so weit als möglich zu begrenzen. Sie wird durch Swissmem koordiniert.  

Zielvereinbarung UVEK-Abfallverwertungsanlagen CH

Die Vereinbarung hat das Ziel, die Emissionen aus der Abfallverbrennung zu reduzieren und Anreize für eine effizientere Energienutzung in Kehrichtverbrennungsanlagen (KVA) zu setzen.  

Das Umweltschutzgesetz ermächtigt auch die Kantone, Vereinbarungen dieser Art mit Wirtschaftszweigen abzuschliessen.

Weiterführende Informationen

Kontakt
Letzte Änderung 24.08.2016

Zum Seitenanfang

https://www.bafu.admin.ch/content/bafu/de/home/themen/klima/fachinformationen/klimapolitik/branchenvereinbarungen.html