SwissFlex: Nationales Sekretariat für flexible Mechanismen

SwissFlex setzt die flexiblen Mechanismen des Kyoto-Protokolls in der Schweiz um. Wie ist das Sekretariat organisiert und was sind seine Aufgaben?

Für die Umsetzung der flexiblen Mechanismen des Kyoto-Protokolls müssen die Vertragsstaaten eine zuständige Stelle ernennen, die «Designated National Authority» (DNA) für den Clean Development Mechanism und den «Designated Focal Point» (DFP) für Joint Implementation.

In der Schweiz nennt sich das nationale Sekretariat SwissFlex. Es ist im Bundesamt für Umwelt (BAFU), Abteilung Klima, angesiedelt.

Die Aufgaben von SwissFlex

  • Nationale Anlaufstelle für Auskünfte rund um die flexiblen Mechanismen 
  • Entgegennahme von CDM/JI-Projekteingaben
  • Vorprüfung der Projekteingaben
  • Ausstellen von Bewilligungen für Projektbetreiber (Letters of Approval und Letters of Authorization)


Kontakt:
Bundesamt für Umwelt (BAFU)
SwissFlex / Abteilung Klima
CH-3003 Bern
Schweiz
Tel: +41 58 464 15 67
Fax: +41 58 462 99 81

Weiterführende Informationen

Kontakt
Letzte Änderung 19.01.2015

Zum Seitenanfang

https://www.bafu.admin.ch/content/bafu/de/home/themen/klima/fachstellen/swissflex--nationales-sekretariat-fuer-flexible-mechanismen.html