Hitze und Trockenheit im Sommer 2015

Cover Hitze und Trockhenheit Sommer 2015
Jahr 2016
Seiten 110
Nummer UZ-1629-D
Hrsg. Bundesamt für Umwelt BAFU
Reihe Umwelt-Zustand

Auswirkungen auf Mensch und Umwelt

Der Sommer 2015 ist in der Schweiz nach 2003 der zweitwärmste Sommer, der je gemessen wurde. Er ist geprägt durch niedrige Pegelstände und geringe Abflussmengen in den Gewässern, starken Gletscherschmelze und eine rekordhohe Erwärmung von Permafrostböden. Hitze und Trockenheit haben Auswirkungen auf Gesundheit, Landwirtschaft, Wald, Biodiversität, Luftqualität und Stromproduktion. Wegen der Sommerhitze sind 2015 rund 800 Todesfälle mehr zu beklagen, als in einem normalen Jahr. Bei der Wasserversorgung ist die Lage 2015 weniger angespannt als 2003. Bis Mitte des 21. Jahrhunderts dürften Verhältnisse wie im Sommer 2015 zum Normalfall werden.


Hitze und Trockenheit im Sommer 2015 (PDF, 7 MB, 02.02.2017)

Kontakt
Letzte Änderung 01.02.2017

Zum Seitenanfang

https://www.bafu.admin.ch/content/bafu/de/home/themen/klima/publikationen-studien/publikationen/Hitze-und-Trockenheit-im-Sommer-2015.html