Global Geoparks – Schutz international signifikanter geologischer Werte, Bildung und nachhaltige Entwicklung

Am 17.11.2015 hat die UNESCO Generalkonferenz beschlossen, das Netzwerk der Global Geoparks in das internationale Programm der Geo-Wissenschaften zu integrieren. Mit „UNESCO Global Geoparks“ wurde damit ein weiteres Flächenprogramm geschaffen. Die Schweiz ermöglicht als Mitgliedstaat der UNESCO die Umsetzung dieses Entscheids im Rahmen der geltenden Gesetze. Erfüllen die Gebiete die nationalen und internationalen Anforderungen werden sie von der UNESCO mit dem Label „UNESCO Global Geoparks“ ausgezeichnet und können am globalen Geoparks Netzwerk (GGN) teilhaben.

UNESCO Global Geoparks sind Gebiete mit geologischen Stätten und Landschaften von internationaler geowissenschaftlicher Bedeutung. Diesen Wert machen die UNESCO Gobal Geoparks durch ein ganzheitliches Konzept von Schutz, Bildung und nachhaltiger Entwicklung für Bewohner wie für Besuchende erlebbar. UNESCO Global Geoparks fördern die Identifikation mit der Region, Tourismus und nachhaltige Entwicklung. Sie machen Herausforderungen des globalen Wandels unter Bezug auf das besondere geologische Erbe und in Verbindung mit dem jeweiligen Kultur- und Naturerbe der Region zum Thema.

Möglichkeiten zu Schaffung UNESCO Global Geoparks in der Schweiz: 

Weiterführende Informationen

Links

Kontakt
Letzte Änderung 27.01.2020

Zum Seitenanfang

https://www.bafu.admin.ch/content/bafu/de/home/themen/landschaft/fachinformationen/landschaftsqualitaet-erhalten-und-entwickeln/landschaften-von-nationaler-bedeutung/unesco-global-geoparks.html