Ländlicher Raum

Der ländliche Raum prägt in weiten Teilen die Landschaft der Schweiz. Die Land- und Waldwirtschaft haben hier ihre Produktionsgebiete. Gleichzeitig erfüllt der ländliche Raum beispielsweise durch Naherholung und Tourismus eine wichtige Rolle für die Bevölkerung. Mit seiner Politik für den ländlichen Raum will das BAFU zu den besonderen Landschafts- und Lebensqualitäten des ländlichen Raums und damit zur Attraktivität als Lebens- und Wirtschaftsraums, zur Wettbewerbsfähigkeit und zur Identitätsbildung der Regionen beitragen.

Zahlreiche Menschen finden im ländlichen Raum nicht nur Erholung, für viele ist der ländliche Raum auch als Ort der Identifikation von grosser Bedeutung. Etliche Gebiete des ländlichen Raums sind Landschaften von nationaler Bedeutung. Siedlungs- und Infrastrukturentwicklung sowie der Strukturwandel in der Landwirtschaft haben den Charakter des ländlichen Raums bereits stark verändert. Sie sind auch für die Zukunft ausschlaggebend für die Entwicklung des Landschaftscharakters.

Wichtige Rolle von Pärken und Landschaften von nationaler Bedeutung

Hinsichtlich der Landschaft gilt es, die Landschaftsqualität als Standortfaktor für Wertschöpfung, Identität, Erholung und Gesundheit anzuerkennen und die Regionalentwicklung danach auszurichten. Spezifische Qualitäten wie Ruhe, gute Luftqualität und Nachtdunkelheit sollen als Merkmale hoher Lebensqualität erhalten werden.

Ein wichtiges Element sind dabei die Pärke von nationaler Bedeutung, die auf die Erhaltung und Steigerung der Landschaftsqualität und die nachhaltige Nutzung ausgerichtet sind. Auch die Inwertsetzung der anderen national bedeutenden Landschaften und  des Weltnaturerbes dient diesem Ziel. Bezüglich der Siedlungsentwicklung sind kompakte Siedlungen mit hoher Lebensqualität zu fördern. Die Gestaltung des Übergangs vom Siedlungs- ins Nichtsiedlungsgebiet ist zu verbessern.

Landschaftsqualität in Agglomerationsnähe und in peripheren Gebieten

Im agglomerationsnahen, periurbanen ländlichen Raum stellen sich bezüglich der Landschaft andere Herausforderungen als in agglomerationsfernen, peripheren Gebieten. Steht im periurbanen Raum die Verbesserung der Landschaftsqualität und der Erlebnisqualität der Landschaft für die Bevölkerung im Vordergrund, so ist es im peripheren Raum die Erhaltung der vorhandenen Qualitäten. Grosse unerschlossene Gebiete sollen für den Tourismus sowie die Infrastruktur- und Siedlungsentwicklung unerschlossen bleiben. In den alpinen Tourismuszentren ist der Landschaftsqualität in besonderem Masse Beachtung zu schenken. Unter anderem ist deshalb die Tourismusinfrastruktur hinsichtlich der Landschaftsverträglichkeit zu optimieren.

Weiterführende Informationen

Kontakt
Letzte Änderung 26.09.2017

Zum Seitenanfang

https://www.bafu.admin.ch/content/bafu/de/home/themen/landschaft/fachinformationen/landschaftsqualitaet-erhalten-und-entwickeln/nachhaltige-nutzung-der-landschaft/laendlicher-raum.html