Landschaft – Wohltat für Gesundheit und Erholung

Landschaften tragen zum körperlichen und seelischen Wohlbefinden der Menschen bei. Vegetationsreiche Landschaft fördert beispielsweise die Konzentrationsfähigkeit und das psychische Wohlbefinden. Als angenehm empfundene Landschaften wirken stressreduzierend und fördern speziell bei Kindern die kognitive und emotionale Entwicklung. Landschaften werden zudem für unterschiedlichste Arten der körperlichen Betätigung aufgesucht. Als Begegnungs- und Kontaktraum fördern sie das soziale Wohlbefinden. Menschen sind emotional und räumlich mit Landschaften verbunden, sie fühlen sich zu diesen zugehörig. Das erhöht ihre Bereitschaft zu sozialem und ökologischem Engagement.

Damit eine Landschaft ihre Wirkung für das psychische, physische und soziale Wohlbefinden entfalten kann, muss sie auf eine bestimmte Weise gestaltet sein. Der Erholungswert hängt entscheidend davon ab, ob die Bedürfnisse und Wünsche der Erholungssuchenden erfüllt werden können.

Um das Wohlbefinden zu stärken, sollte eine Landschaft beispielsweise zu Erkundungen anregen und - auch in Siedlungsgebieten - Orientierung ermöglichen. Sie sollte als Natur- und Lebensraum stressfrei und einfach zugänglich sein. Notwendig ist dazu ein Fuss- und Radwegnetz, das ermöglicht attraktive Landschaften in der Nähe der Wohn- und Arbeitsumgebung leicht zu erreichen. Die Vielfalt an Arten- und Lebensräumen erhöht die Attraktivität. Wasser übt in seinen verschiedenen Formen eine grosse Faszination auf die Menschen aus, weshalb Gewässer als Nah- und Nächsterholungsräume zugänglich sein sollten. Ruhe, aber auch das Zusammenspiel der Geräusche unterstützt je nach Ausgestaltung den Erholungseffekt und damit das Wohlbefinden. Unangenehme Geräusche oder gar Lärm fördert dagegen den Stress.

Kontakt
Letzte Änderung 02.10.2018

Zum Seitenanfang

https://www.bafu.admin.ch/content/bafu/de/home/themen/landschaft/fachinformationen/was-die-landschaft-leistet/landschaft-_-wohltat-fuer-gesundheit-und-erholung.html