Saubere Luft

Saubere Luft für ein gesundes Leben. Die Umwelt ist ein wichtiger Faktor für die Gesundheit aller Lebewesen. Unter dem Motto «Beat Air Pollution» (Besiege die Luftverschmutzung) wird am 5. Juni weltweit auf die wichtige Rolle sauberer Luft aufmerksam gemacht.  

Nach Schätzun­gen der WHO sind fast 20% aller Todesfälle in Europa auf schädliche Umweltbedingungen zurückzu­führen. Luftschadstoffe wie Feinstaub, Stickstoffdioxid und Ozon sowie die Lärmbelastung und som­merliche Hitzebelastungen beeinträchtigen das Wohlbefinden, führen zu Krankheiten und zu frühzeiti­gen Todesfällen. Die Luftverschmutzung ist dabei der wichtigste Umweltrisikofaktor.  

Die Luft, die wir atmen – jeder Mensch atmet davon täglich 15’000 Liter - enthält Schadstoffe aus Ver­kehr, Industrie, Gewerbebetrieben, Haushalt, Feuerungsanlagen, Bauprodukten sowie Tabakrauch. Diese Luftschadstoffe können Asthma, chronischen Husten, Bronchitis oder andere Erkrankungen der Atemwege sowie der Lunge einschliesslich Lungenkrebs hervorrufen. Sie bewirken aber auch eine Verkürzung der Lebenserwartung aufgrund von Herz-Kreislauferkrankun­gen.

Besonders betroffen von der Luftverschmutzung sind ältere Menschen, Kinder, und Kranke. Die wichtigste und wirksamste Massnahme zur Bekämpfung luftbedingter Krankheiten ist die nachhaltige Verbesserung der Luftqualität durch Verminderung der Emissionen.  

Die Luftschadstoffbelastung in der Schweiz konnte dahingehend dank der Einführung verschiedener Luftreinhaltemassnahmen in den letzten 30 Jahren wesentlich verringert werden. Die Abbildungen geben eine Übersicht über die Entwicklung der Jahresmittelwerte für Feinstaub (PM10) und Stickstoffoxid (NO2) im Verhältnis zum Immissionsgrenzwert (IGW).

Die kombinierte Verminderung von Lärm- und Schadstoffemissionen scheint sich dabei besonders positiv auf die Gesundheit auszuwirken. Seit längerem wird deshalb mit verschiedenen Massnahmen der Langsamverkehr gefördert. Fuss- und Veloverkehr weisen nicht nur ein hohes Potential zur Verbesserung des Verkehrssystems und der Luftqualität auf, sondern verbessern wie jede Alltagsbewegung die Gesundheit und insgesamt die Lebensqualität der Bevölkerung.

Zu diesem Thema stellen das BAFU, Public Health Schweiz und die Krebsliga Schweiz der Bevölkerung über verschiedenen Kanäle Informationen zur Verfügung. 

 

Stündlich aktualisierte Karten für die wichtigsten Luftschadstoffe in der Schweiz sind hier verfügbar.

Weiter findet sich auf den Teletextseiten 521 eine Übersicht der aktuellen Luftbelastung sowie der Jahresmittelwerte. Zusätzlich informieren die kostenlosen Smartphone-Apps airCHeck und MeteoSchweiz über die gesundheitlichen Auswirkungen und macht darauf aufmerksam, was bei erhöhter Luftbelastung zu beachten ist.

Public Health Schweiz organisiert zu diesem Thema Symposien und die jährliche Swiss Public Health Conference. An diesen Veranstaltungen werden regelmässig auch Resultate aus Forschung und Praxis zu Umweltthemen vorgestellt. 

Die Krebsliga Schweiz engagiert sich an der Schnittstelle von Umwelt und Gesundheit für eine gesundheitsförderliche Umwelt. Sie sensibilisiert die Bevölkerung, unter anderem mit Informationsblättern zu Luftschadstoffen, zu möglichen umweltbezogene Krebsrisiken. 

Für Schülerinnen und Schüler hat das BAFU, gemeinsam mit Partnerorganisationen wie der Krebsliga Schweiz, das Luftlabor entwickelt: Jugendliche der Sekundarstufe I lernen dank einer intensiven Auseinandersetzung mit dem Thema Luft, was Luftqualität ausmacht und wie diese aktiv beeinflusst werden kann. 

 

Diese Anstrengungen und die interdisziplinäre Zusammenarbeit im Sinne einer umfassenden Gesundheitsförderung über alle Politikbereiche lohnen sich: Insgesamt ist die Umweltbelastung der Schweiz in den letzten 30 Jahren gesunken. Die Luft ist hierzulande dank gesetzlicher Vorgaben und technologischer Fortschritte sauberer geworden. Dies spiegelt sich in der Verbesserung der Gesundheit der Schweizer Bevölkerung wider, wie Professor Nino Künzli vom Swiss Tropical and Public Health Institute im folgenden Interview erklärt.

Weiterführende Informationen

Kontakt
Letzte Änderung 04.06.2019

Zum Seitenanfang

https://www.bafu.admin.ch/content/bafu/de/home/themen/luft/fachinformationen/auswirkungen-der-luftverschmutzung/tag-der-sauberen-luft.html