Informationen für Tankinhaber

Kontinuierliche technische Verbesserungen bei Tankanlagen und ein gesteigertes Umweltbewusstsein haben Anzahl und Auswirkungen solcher Unfälle inzwischen um den Faktor 10 verringert. Heute ereignet sich also jährlich nur noch 1 Unfall auf 10'000 Anlagen. Dank des Fortschritts im Bereich der Tank-Bautechnik und der Tankausrüstung konnten die Vorschriften vereinfacht und auf das Wesentliche beschränkt werden.

Was ist meine Pflicht?

Funktionskontrollen: Leckanzeigegeräte bei doppelwandigen Tanks oder Rohrleitungen müssen alle zwei Jahre von einer fachkundigen Person auf ihre Funktionstüchtigkeit geprüft werden. Es bestehen noch ältere einfachwandige erdverlegte Tanks, die durch ein spezielles Leckanzeigegerät (Vollvakuum-Gerät) gesichert sind. Hier ist eine Funktionskontrolle jedes Jahr durchzuführen. 
 
Kontrolle von Heizöltanks: Bestimmte Heizöltanks müssen alle 10 Jahre von einer fachkundigen Person kontrolliert werden - Kontrolle heisst in der Regel eine einfache Sichtkontrolle von Tank, Rohrleitung und Schutzbauwerk sowie eine Funktionskontrolle des Fühlers der Abfüllsicherung! 

Was hat der Bund dereguliert?

Funktionskontrollen: Die Funktionskontrolle von Leckanzeigegeräten muss nicht mehr von durch den Gerätevertreiber ermächtigten Unternehmen durchgeführt werden; der Inhaber ist also frei und kann aus über 100 fachkundigen Anbietern in der Schweiz frei wählen.
 
Kontrolle von Heizöltanks: Kleintankanlagen (Behältergrösse max. 2'000 Liter, Tanks werden von Hand befüllt) ausserhalb von Grundwasserschutzzonen müssen nicht mehr durch eine fachkundige Person kontrolliert werden!

Der Bund schreibt die aufwändige Innenkontrolle (Reinigung) der Tanks nicht mehr vor!
Ausnahme: erdverlegte einwandige Tanks.

Empfehlung: für die Werterhaltung empfiehlt der Bund nach 30 Jahren eine erste Kontrolle von innen.

Tipp: Öko-Öl bildet keinen Schlamm und verstopft damit bei regelmässigem Umschlag die Brennerdüse nicht.

Was kann repariert werden, was darf ersetzt werden?

Funktionskontrollen: Solange ein Leckanzeigegerät zuverlässig repariert und Bestandteile ersetzt werden können ist ein Austausch des gesamten Gerätes nicht nötig. Muss allerdings das ganze Gerät ersetzt werden ist dies nur bei doppelwandigen Tanks oder Rohrleitungen gestattet. Einwandige Tanks müssen in einem solchen Fall den heutigen Vorschriften angepasst werden (Einbau einer Innenhülle), was aber in der Regel für den Inhaber langfristig billiger ist. Diese Massnahmen bedürfen jedoch einer Bewilligung des Kantons oder sind dem Kanton zu melden (Änderungen von Tankanlagen sind bewilligungs- oder meldepflichtig!). 

Kontrolle von Heizöltanks: Das Schutzbauwerk ist nur für Notfälle vorgesehen. Vereinzelte Risse lassen sich deshalb mit einfachen Mitteln genügend reparieren. Eine teure Sanierung (vollflächige Abdichtung) ist nur in seltenen Fällen nötig und bedarf einer Bewilligung des Kantons oder ist dem Kanton zu melden (Änderungen von Tankanlagen sind bewilligungs- oder meldepflichtig!).

Was sind meine Rechte?

Funktionskontrollen:

  • Die Wahl der fachkundigen Person ist unabhängig von der Gerätemarke.
  • Die fachkundige Person muss die allfälligen Mängel zeigen und erklären;
  • Ich kann mich vor dem Austausch meines Gerätes durch die kantonale Fachstelle neutral beraten lassen
  • Es lohnt sich mehrere Vergleichsofferten einzuholen. 

Kontrolle von Heizöltanks

  • Die fachkundige Person muss die allfälligen Mängel zeigen und erklären;
  • Ich kann mich vor aufwändigen Reparaturen oder Sanierungen bei der kantonalen Fachstelle über meine Möglichkeiten informieren;
  • Bei grösseren Mängeln erhalte ich vom Kanton ausreichende Fristen für deren Behebung;
  • Reparaturen müssen nicht zwingend gleichzeitig mit der Kontrolle durchgeführt werden - es lohnt sich mehrere Vergleichsofferten einzuholen.
  • Vor einer Kontrolle muss der Tank nicht entleert werden.

Weiterführende Informationen

Kontakt
Letzte Änderung 27.08.2010

Zum Seitenanfang

https://www.bafu.admin.ch/content/bafu/de/home/themen/tankanlagen/informationen-fuer-tankinhaber.html