B/CH/16/01 (B16001): Gesuch um Bewilligung eines Freisetzungsversuchs mit gentechnisch veränderten Weizenlinien mit erhöhtem Ertragspotential

Gesuch bewilligt am 27. Oktober 2016.

Publikation im BBl:

Gesuchstellerin: Agroscope, Institut für Nachhaltigkeitswissenschaften INH

Organismus: Weizen

Eigenschaft: erhöhtes Ertragspotential

Gentechnische Veränderung:

- Saccharosetransporter-Gen

  1. Promotor: Hordein B1-Promotorsequenz aus Gerste;
  2. Saccharosetransporter-Gen: HvSUT1 aus Gerste;
  3. Terminator: Hordein B1-Terminatorsequenz aus Gerste.

- Markergen                                                                 

In den freizusetzenden Linien ist kein oder kein funktionsfähiges Markergen HPT (Resistenz gegen das Antibiotikum Hygromycin) mehr vorhanden.

Ziel des Versuchs:

  • Untersuchung der Ertragssteigerung der transgenen Linien unter Feldbedingungen;
  • Testen der transgenen Linien auf ihre Anfälligkeit gegenüber Krankheiten und Schädlingen unter Feldbedingungen;
  • Abklärung von Biosicherheitsaspekten der Freisetzung der transgenen Winterweizenlinien.

Geografischer Ort der Freisetzung

  • Protected Site von Agroscope am Standort Zürich, Reckenholz, Reckenholzstrasse 191, 8046 Zürich

Dauer des Versuchs: Herbst 2016 bis Herbst 2022

Rechtsgrundlage:

  • Gentechnikgesetz (GTG)
  • Freisetzungsverordnung (FrSV)

Entscheid:

Überwachung:

Medienmitteilung:

Kontakt
Letzte Änderung 28.05.2019

Zum Seitenanfang

https://www.bafu.admin.ch/content/bafu/de/home/themen/thema-biotechnologie/biotechnologie--fachinformationen/freisetzungsversuche/freisetzungsversuche-mit-gentechnisch-veraenderten-organismen--g/b-ch-16-01--b16001---gesuch-um-bewilligung-eines-freisetzungsver.html