Editorial

Breit abgestützte Waldpolitik

Josef Hess
Josef Hess, Vizedirektor BAFU

Unser Wald ist beliebt und hat eine starke Lobby: die Bevölkerung. 58 % der Schweizerinnen und Schweizer zieht es im Sommer mindestens einmal wöchentlich in den Wald. Man kennt und schätzt seine Funktionen als Holzlieferant, als Lebensraum für Tiere und Pflanzen, als Schutzschild gegen Naturgefahren und als naturnahes Erholungsgebiet. 85 % der Bevölkerung wollen denn auch unbedingt am Rodungsverbot festhalten. Angesprochen auf den Zustand der Schweizer Wälder, findet eine Mehrheit, diese seien derzeit gesund, aber fragil.

Dies zeigt eine 2010 im Auftrag des BAFU durchgeführte repräsentative Umfrage. Ihre Ergebnisse fassen die Bedeutung und die gegenwärtige Situation des hiesigen Waldes gut zusammen. Dieser bietet uns viel, und als Ökosystem geht es ihm derzeit ganz gut - wenn auch neue Herausforderungen wie beispielsweise der Klimawandel und die Einschleppung gebietsfremder Schadorganismen unsere Aufmerksamkeit erfordern.

Weniger günstig präsentiert sich derzeit die Lage des Waldes als Wirtschaftsraum. Die Waldwirtschaft bekundet Mühe. Tiefe Holzpreise und kleinteilige Strukturen beeinträchtigen ihre Leistungsfähigkeit. Darunter leidet die Bereitstellung des einheimischen und natürlichen Rohstoffes Holz.

Den altbekannten und neuen Herausforderungen stellt sich der Bund mit seiner Waldpolitik 2020. Zu den wichtigsten Punkten gehören eine bessere Ausschöpfung des Holznutzungspotenzials, die Erhaltung der Waldbiodiversität, die Sicherstellung der Schutzleistung vor Naturgefahren und die Anpassung der Wälder an den Klimawandel.

Damit die Massnahmen der Waldpolitik umgesetzt werden können, ist eine punktuelle Ergänzung des Waldgesetzes notwendig. Der Bundesrat wird dazu voraussichtlich noch im ersten Halbjahr 2014 eine entsprechende Vorlage an das Parlament überweisen.

Das vorliegende Heft stellt die wichtigsten Ziele und Massnahmen der Waldpolitik 2020 vor und lädt Sie ein, die Vielfalt des Waldes und seiner Funktionen zu ergründen. Ich wünsche Ihnen eine aufschlussreiche Lektüre und weiterhin genussvolle Walderlebnisse.

Josef Hess, Vizedirektor, BAFU

Weiterführende Informationen

Kontakt
Letzte Änderung 12.02.2014

Zum Seitenanfang

https://www.bafu.admin.ch/content/bafu/de/home/themen/wald/dossiers/magazin-umwelt-wald-gestalten/editorial.html