Schwerpunkte der Grünen Wirtschaft

Herzstück der Grünen Wirtschaft in der Schweiz ist der Aktionsplan 2013 und seine Weiterentwicklung 2016-2019. Er enthält verschiedene Massnahmen in den Bereichen Konsum und Produktion, Abfälle und Rohstoffe sowie übergreifende Instrumente. Sie haben das Ziel, die natürlichen Ressourcen zu schonen, den Konsum ökologischer zu gestalten und die Kreislaufwirtschaft zu stärken.

1. Konsum und Produktion

Das aktuelle Konsumverhalten sowie die Herstellung von Produkten verbraucht viele natürliche Ressourcen und belastet die Umwelt. Ein wichtiges Element ist die Sensibilisierung der Konsumentinnen und Konsumenten, damit sie umweltfreundlichere Kauf- und Nutzugsentscheide fällen können. Dazu müssen die Transparenz und Standards bei ökologisch wichtigen Rohstoffen und Produkten verbessert bzw. unterstützt, sowie Produkte umweltfreundlicher und ressourcenschonend produziert werden.

2. Abfälle und Rohstoffe

Die Gewinnung von Rohstoffen sowie die Entsorgung nicht mehr gebrauchter Produkte können die Umwelt erheblich belasten. Zudem können durch den falschen Umgang mit Abfällen wertvolle Rohstoffe verloren gehen. Mit jährlich über 700 kg pro Kopf Abfälle (und damit 200 kg über dem OECD-Durchschnitt) ist in der Schweiz die Vermeidung von Abfällen sehr wichtig. Ein Ziel der Grünen Wirtschaft ist deshalb eine effizientere Nutzung der Rohstoffe sowie die Schliessung von Stoffkreisläufen. Mit der Inkraftsetzung der neuen Abfallverordnung (VVEA) hat der Bundesrat der Vermeidung und dem verbesserten Recycling von Abfällen einen höheren Stellenwert beigemessen. Abfälle sind Rohstoffe am falschen Ort.

3. Übergreifende Instrumente

Um bestehende Initiativen zu unterstützen und weiterzuentwickeln ist der Dialog mit Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft zentral. Da ein Grossteil der Schweizer Umweltbelastung im Ausland verursacht wird, ist das internationale Engagement sehr wichtig. Zudem sind die Stärkung der Wissensbasis sowie sektorspezifische Ansätze zur Effizienzsteigerung nötig, wie z.B. im Bereich nachhaltige Finanzen. Um zu beurteilen, ob sich die Schweiz in Richtung Grüne Wirtschaft bewegt, ist eine umfassende Messung der erzielten Fortschritte nötig.

Kontakt
Letzte Änderung 20.04.2016

Zum Seitenanfang

https://www.bafu.admin.ch/content/bafu/de/home/themen/wirtschaft-konsum/fachinformationen/gruene-wirtschaft/schwerpunkte-der-gruenen-wirtschaft.html