Bundesamt für Umwelt BAFU

Diese Ausgabe ist für Browser ohne zureichende CSS-Unterstützung gedacht und richtet sich vor allem an Sehbehinderte. Alle Inhalte sind auch mit älteren Browsern voll nutzbar. Für eine grafisch ansprechendere Ansicht verwenden Sie bitte einen aktuelleren Browser, wie Firefox 3 oder Internet Explorer 7

Beginn Sprachwahl



Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

  • Startseite > Luft

Ende Navigator





Thema Luft

Bei der Bekämpfung der Luftverschmutzung hat die Schweiz seit den 1980er-Jahren bedeutende Fortschritte erzielt. Gemäss Studien der Weltgesundheitsorganisation WHO sterben in der Schweiz jedoch nach wie vor jährlich mehrere Tausend Menschen vorzeitig an den Folgen der Luftverschmutzung. Besonders problematisch sind die Auswirkungen von Feinstaub und Ozon. Weitere Anstrengungen sind notwendig um die zu hohen Belastungen mit Feinstaub, Ozon, Stickoxiden und Ammoniak zu senken.


Aktuelle Mitteilungen


Rubriken

Schwerpunkte der Luftreinhaltung -

Ozon - Sommersmog; Feinstaub; Dieselruss und Partikelfilter; Holzfeuerungen; stickstoffhaltige Luftschadstoffe und Beeinträchtigungen der Biodiversität; Luftreinhaltung und Klimaschutz

Luftschadstoff-Glossar -

Die Luftreinhalte-Verordnung setzt für einige Schadstoffe Immissionsgrenzwerte (zulässige Belastungswerte in der Atmosphäre) fest. Für weitere rund 150 Stoffe werden Emissionsgrenzwerte (Schadstoffkonzentration im Abgas oder in der Abluft) festgelegt.

Luftschadstoffquellen von A-Z -

Eine Vielzahl sehr unterschiedlicher Quellen stossen verschiedene Schadstoffe aus: Stationäre industrielle und gewerbliche Anlagen, mit verschiedenen Brennstoffen betriebene Feuerungen jeder Grösse, Maschinen und Geräte sowie Fahrzeuge auf Strasse, Schiene, Wasser und in der Luft.

Luftbelastung: Feinstaub-, Ozon-, Stickstoff- und Schwefeldioxidwerte an den Stationen des nationalen Beobachtungsnetzes NABEL
Auswirkungen der Luftverschmutzung -

Die Luftverschmutzung führt zu Atemwegs- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen, hat 3000 - 4000 vorzeitige Todesfällen pro Jahr zur Folge und versauert und überdüngt empfindliche Ökosysteme. Die jährlichen Folgekosten der Luftverschmutzung in der Schweiz betragen mehrere Milliarden.

Massnahmen gegen die Luftverschmutzung -

Für eine Verbesserung der Luftqualität braucht es eine Vielzahl unterschiedlicher Massnahmen: Emissionsgrenzwerte, Abgasvorschriften, Sanierungsbestimmungen, Lenkungsabgaben, usw.

Internationale Luftreinhaltung -

Weil Luftschadstoffe keine Landesgrenzen kennen, können viele lufthygienische Probleme nicht im Alleingang gelöst werden. Die Schweiz engagiert sich deshalb aktiv in verschiedenen internationalen Gremien für eine Begrenzung der Luftverschmutzung in Europa.


Kontakt: luftreinhaltung@bafu.admin.ch
Zuletzt aktualisiert am: 25.06.2013

Ende Inhaltsbereich

Volltextsuche

Kontakt

Umweltzustand

Aktuell

 PDF

Untersuchungen an ausgewählten NABEL-Standorten. Studie im Auftrag des BAFU
16.04.2012 | 5229 KB | PDF

Vollzugsevaluation

Luftbelastung 2011

 PDF

01.05.2013 | 125 KB | PDF



Bundesamt für Umwelt BAFU
info@bafu.admin.ch | Rechtliche Grundlagen
http://www.bafu.admin.ch/luft/index.html?lang=de