Beginn Inhaltsbereich



Wald, Holz und CO2

Wälder und Böden sind CO2-Speicher. Sie spielen deshalb eine Rolle für die Treibhausgasbilanz und für die Erfüllung des Kyoto-Protokolls. Eine nachhaltige Bewirtschaftung und Nutzung der erneuerbaren Ressource Holz ist entscheidend für den CO2-Haushalt.

Das Kyoto-Protokoll verpflichtet die Vertragsstaaten zur Reduktion, der für die Klimaerwärmung verantwortlichen Treibhausgasemissionen. Die Schweiz hat sich verpflichtet, ihre Emissionen im Zeitraum 2008 bis 2012 gegenüber dem Niveau von 1990 um 8 Prozent zu senken.

Fossile Energieträger sind die Hauptursache für die Steigerung des Treibhauseffektes. Ihr Verbrauch setzt grosse Mengen CO2 frei. Deshalb sind in erster Linie ihre Emissionen durch eine sparsamere und effizientere Energienutzung zu reduzieren. Auch der vermehrte Einsatz erneuerbarer Energieträger trägt zur Zielerreichung bei.

Funktion des Waldes

Pflanzen - insbesondere Waldbäume - nehmen während des Wachstums viel CO2 auf. Sie speichern den Kohlenstoff in der Biomasse und den Sauerstoff geben sie zurück an die Atmosphäre und wirken so als CO2-Senke. Beim Abbau oder bei der Verbrennung der Biomasse wird wieder CO2 gebildet und an die Atmosphäre abgegeben. Wenn in einem Wald mehr CO2 abgegeben als aufgenommen wird, dann wird dieser zur CO2-Quelle.

Über die Aufnahme von CO2 durch Aufforstungen und die Freisetzung von CO2 durch Rodungen muss gemäss Kyoto-Protokoll Rechenschaft abgelegt werden. Darüber hinaus war es den Ländern freigestellt, in der ersten Verpflichtungsperiode von 2008 - 2012 weitere forst- und landwirtschaftliche Aktivitäten, durch welche CO2 aus der Luft gebunden werden kann, zur Erfüllung ihrer Verpflichtungen zu nutzen. Die Schweiz hat sich entschieden, die CO2-Senken aus der Waldbewirtschaftung anzurechnen. Sie darf das bis zu einem Betrag von max. 1.83 Mio. Tonnen CO2 pro Jahr.

Weitere Inhalte zum Thema Klimapolitik und Treibhauseffekt finden Sie auf den BAFU-Seiten.

Kontakt: wald@bafu.admin.ch
Zuletzt aktualisiert am: 17.02.2011

Ende Inhaltsbereich

Volltextsuche

Publikationen

CO2-Effekte der Schweizer Wald- und Holzwirtschaft - Szenarien zukünftiger Beiträge zum Klimaschutz. 2007
CO2-Senken und -Quellen in der Waldwirtschaft - Anrechnung im Rahmen des Kyoto-Protokolls. 2006

Expertenberichte

 PDF

Geo Partner AG, 2010. Im Auftrag des BAFU.
17.02.2011 | 702 KB | PDF
 PDF

ETH Zürich, 2009. Im Auftrag des BAFU.
29.10.2009 | 2631 KB | PDF

Projekt: Möglichkeiten zur Anrechung von "Forest Management" in der Schweiz als Senken gem. Kyoto Protokoll Art. 3.4. 2006
 PDF

12.12.2006 | 632 KB | PDF
 PDF

02.06.2006
12.12.2006 | 74 KB | PDF


http://www.bafu.admin.ch/wald/01198/01209/index.html?lang=de