Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

  • Startseite > Elektrosmog & Licht

Ende Navigator



Thema Elektrosmog und Licht

Elektrosmog: Das Wichtigste in Kürze -

informiert über den Zustand der Umwelt und deckt Zusammenhänge auf zwischen Aktivitäten, Belastungen, Umweltqualität, Auswirkungen und Massnahmen.

Elektrosmog-Quellen -

In seinem Alltag ist der Mensch nichtionisierender Strahlung aus verschiedensten Quellen ausgesetzt. So erzeugen Fahrleitungen von Eisenbahnen, Anlagen zur Elektrizitätsversorgung oder strombetriebene Geräte im Haushalt niederfrequente elektrische und magnetische Felder. Fernseh- und Radiosender, Mobilfunkantennen, Mobiltelefone, Radaranlagen oder Mikrowellenöfen erzeugen hochfrequente Strahlung.

Auswirkungen Elektrosmog -

Die Wirkung nichtionisierender Strahlung auf den Menschen hängt ab von der Intensität und der Frequenz der Strahlung. Die Wirkung sehr intensiver Strahlung, die in der Regel in unserer Umwelt nicht vorhanden ist, ist wissenschaftlich fundiert belegt. Beim heutigen Stand der Wissenschaft ist hingegen unklar, ob und inwieweit die im Alltag vorhandene schwache nichtionisierende Strahlung langfristig gesundheitsschädlich ist.

Lichtemissionen (Lichtverschmutzung) -

Die Einführung des elektrischen Lichtes gilt als einer der grossen Fortschritte des 20. Jahrhunderts. Doch übermässiges Licht kann einen negativen Einfluss auf die nächtliche Landschaft, die Artenvielfalt und den Menschen haben. Der Bund möchte sich deshalb für die Begrenzung des unerwünschten Lichts in der Umwelt einsetzen.


Aktuelle Mitteilungen


http://www.bafu.admin.ch/elektrosmog
Mit dieser Adresse erreichen Sie diese Seite direkt.



Kontakt: nis@bafu.admin.ch
Zuletzt aktualisiert am: 19.11.2015

Ende Inhaltsbereich

Volltextsuche

Dossier


Allgegenwärtige Strahlung: Kein direkter Weg von der Ahnung zur Gewissheit - 26.08.2015 - Zum Schutz von Mensch und Umwelt vor schädlichen oder lästigen Einflüssen werden Immissionsgrenzwerte festgelegt.

Mobilfunk: Weniger Strahlung trotz mehr Datenverkehr - 26.08.2015 - Die über Mobilfunknetze versendete Datenmenge verdoppelt sich fast jährlich.

Publikationen

Elektrosmog in der Umwelt
Elektrosmog in der Umwelt - Die Broschüre beschreibt die wichtigsten Quellen von Elektrosmog, nimmt eine Einschätzung der Risiken vor, erklärt das Schutzkonzept der Verordnung, zeigt bestehende Forschungslücken auf und gibt Tipps für die Reduktion der individuellen Belastung.

Newsletter



http://www.bafu.admin.ch/elektrosmog/index.html?lang=de