Leise Reifen

Das Abrollgeräusch der Reifen verursacht bei konstanter Fahrt bereits ab 20-25 km/h mehr Lärm als das Antriebsgeräusch der Autos. Mit leiseren Reifen lässt sich der Lärm markant reduzieren, und zwar direkt an der Quelle. Das BAFU fördert deshalb den Einsatz von leisen Reifen.

Der Trend zu immer schwereren Fahrzeugen mit breiten Pneus verstärkt die Reifen- und Fahrbahngeräusche. Diese sind bereits ab 20-25 km/h lauter als die Motorgeräusche.

Beim Reifenersatz auf Lärmwerte achten

Reifenetikette

Reifen unterscheiden sich in ihren Gebrauchseigenschaften erheblich voneinander. Die in der EU eingeführte Reifenetikette ist seit dem 1. August 2014 auch in der Schweiz obligatorisch. Sie informiert über Nasshaftung, Lärm und Energieeffizienz. Mit den Kategorien von A bis D lehnt sie sich an die bekannte Energieetiketten für Personenwagen und Elektrogeräte an.

Drei Schallwellen kennzeichnen den Lärmwert, der zusätzlich in der Masseinheit Dezibel (dB) angegeben wird. Die Reifen der leisesten Kategorie haben eine Schallwelle und sind um drei Dezibel leiser als jene mit zwei. Wären alle Motorfahrzeuge mit solchen Pneus ausgerüstet, würde die Lärmbelastung gleich stark sinken wie bei einer Halbierung des Verkehrs.

Wer wissen will, welcher Reifen wenig Lärm verursacht und dabei erst noch sicher und energieeffizient ist, findet eine Übersicht in der Reifenliste. Die Liste wird in Zusammenarbeit mit dem TCS erstellt, gepflegt und regelmässig aktualisiert.

Weiterführende Informationen

Kontakt
Letzte Änderung 18.09.2018

Zum Seitenanfang

https://www.bafu.admin.ch/content/bafu/de/home/themen/laerm/fachinformationen/massnahmen-gegen-laerm/massnahmen-gegen-strassenlaerm/leise-reifen.html