Nitrat im Grundwasser

Nitrat ist natürlicherweise nur in geringen Konzentrationen im Grundwasser vorhanden. Deutlich erhöhte Konzentrationen von über 25 mg/l Nitrat treten landesweit an bis mehr als 15% der beprobten Messstellen auf. In überwiegend ackerbaulich genutzten Gebieten liegen die Konzentrationen an bis zu 60% der Messstellen über diesem Wert.

Im Jahr 2013 lag die Nitrat-Konzentration an gut 15% der NAQUA-Messstellen über dem Anforderungswert der Gewässerschutzverordnung (GSchV) von 25 mg/l. An 3% der Messstellen wurde auch der Toleranzwert der Verordnung über Fremd- und Inhaltsstoffe in Lebensmitteln (FIV) von 40 mg/l überschritten.

Nitrat-Konzentration im Grundwasser 2013 und Ackeranteil. Mittel- und Maximalwert pro Messstelle.
Nitrat-Konzentration im Grundwasser 2013 und Ackeranteil. Mittel- und Maximalwert pro Messstelle.

Bodennutzung

Hauptverantwortlich für erhöhte Nitrat-Konzentrationen im Grundwasser ist die intensive landwirtschaftliche Bewirtschaftung. Im Jahr 2013 wurde an 45% der Messstellen mit Hauptbodennutzung Ackerbau der Anforderungswert der GSchV überschritten, an 13% dieser Messstellen auch der Toleranzwert der FIV.

Nitrat-Konzentration im Grundwasser 2013 in Abhängigkeit von der Hauptbodennutzung. Maximalwert pro Messstelle.
Nitrat-Konzentration im Grundwasser 2013 in Abhängigkeit von der Hauptbodennutzung. Maximalwert pro Messstelle.

Zeitliche Entwicklung

Seit Mitte der 90-er Jahre bis 2002 ist die Nitrat-Konzentration an vielen Messstellen um 10 bis 20% gesunken. In den folgenden Jahren war ein Anstieg der Nitrat-Konzentration zu verzeichnen, der vor allem an Messstellen mit landwirtschaftlich genutztem Einzugsgebiet ausgeprägt war. Seit 2007 geht die Nitrat-Konzentration an der Mehrzahl der Messstellen wieder leicht zurück.

Neben landwirtschaftlichen Faktoren, wie dem Einsatz von Düngemitteln, der Bodenbearbeitung usw. scheinen auch die Niederschlagsmenge und die damit verbundene Grundwasserneubildung die Nitrat-Konzentration im Grundwasser erheblich zu beeinflussen. Während die Nitrat-Konzentration in den eher nassen Jahren vor 2002 und nach 2006 tendenziell sank, stieg sie während der überdurchschnittlich trockenen Periode von 2003 bis 2005 zum Teil deutlich an.

Nitrat-Konzentration im Grundwasser von 2002 bis 2013 in Abhängigkeit von der Hauptbodennutzung. Maximalwert pro Messstelle.
Nitrat-Konzentration im Grundwasser von 2002 bis 2013 in Abhängigkeit von der Hauptbodennutzung. Maximalwert pro Messstelle.

Weiterführende Informationen

Kontakt
Letzte Änderung 29.08.2018

Zum Seitenanfang

https://www.bafu.admin.ch/content/bafu/de/home/themen/wasser/fachinformationen/zustand-der-gewaesser/zustand-des-grundwassers/grundwasser-qualitaet/nitrat-im-grundwasser.html