Einzugsgebietsgliederung Schweiz

Das Einzugsgebiet ist der Bezugsraum für die Hydrologie und die Wasserwirtschaft. Für viele Aufgaben sind Kenntnis von Grösse und Grenze des Einzugsgebiets unerlässlich.

Mit der Einzugsgebietsgliederung Schweiz, EZGG-CH steht eine neue, fein aufgelöste und schweizweit flächendeckende Datengrundlage zur Verfügung. Sie bildet zusammen mit dem digitalen Gewässernetz eine feste Einheit.

Das BAFU stellt die Einzugsgebietsgliederung Interessierten als Geodatensatz zur Verfügung. Die Einzugsgebiete können ausserdem im Internet in map.bafu.admin.ch als Thema eingesehen werden.

Der Datensatz beinhaltet ein flächendeckendes Mosaik aus über 22'000  aus der Topographie abgeleiteten Teileinzugsgebieten. Sie deckt die Schweiz sowie das angrenzende Ausland ab, wobei sämtliche Gewässer mit einer Einzugsgebietsfläche grösser 1-1.5km2 berücksichtigt sind. Die Teileinzugsgebiete sind hierarchisch strukturiert und ermöglichen rasch und einfach Auswertungen über Gesamteinzugsgebiete.

Das Bild zeigt Teileinzugsgebiete im Raume Innertkirchen; Abflussregimetypen auf den Vorfluterabschnitten, mittlere Meereshöhe des Einzugsgebietes auf dem Gebietsauslass und modellierte mittlere jährliche und monatliche Abflüsse.

Die Einzugsgebietsgliederung Schweiz ist eine Erhebung von gesamtschweizerischem Interesse über die hydrologischen Verhältnisse. Von ihr geht keinerlei Rechtswirkung aus und sie stellt in keiner Art und Weise eine verbindliche Vorgabe dar bei der Definition von Einzugsgebieten.

Bezug der Geodaten

Die Geodaten können unentgeltlich von untenstehendem Link herunter geladen werden. Über die Herleitung der 'EZGG-CH', die Anwendungsmöglichkeiten und -grenzen gibt die dem Datensatz beigelegte Dokumentation Auskunft.

Weiterführende Informationen

Kontakt
Letzte Änderung 01.07.2016

Zum Seitenanfang

https://www.bafu.admin.ch/content/bafu/de/home/themen/wasser/zustand/karten/einzugsgebietsgliederung-schweiz.html