Rodungen und Rodungsgesuch

Rodungen sind in der Schweiz grundsätzlich verboten. In Ausnahmefällen (z.B. Bauten und Anlagen in öffentlichem Interesse) kann eine Ausnahmebewilligung erteilt werden. Grundsätzlich ist für jede Rodung in derselben Gegend Realersatz zu leisten. In bestimmten Ausnahmefällen können andere Ersatzmassnahmen getroffen werden oder ist ein Verzicht auf den Rodungsersatz möglich.

Gesetzliche Grundlagen


Vollzugshilfe «Rodungen und Rodungsersatz» und Rodungsgesuch

Vollzugshilfe Rodungen und Rodungsersatz

Cover Vollzugshilfe Rodungen und Rodungsersatz

Voraussetzungen zur Zweckentfremdung von Waldareal und Regelung des Ersatzes. 2014

Weitere Grundlagen aus der Arbeitsgruppe "Vollzug Waldrecht" der Kantonsoberförsterkonferenz (KOK):

Mitteilungsblatt Nr. 1 (PDF, 24 kB, 21.09.2006)vom 31.03.2001 "Bewilligungspraxis bei Gesuchen für Mobilfunkantennen in oder am Wald"

Mitteilungsblatt Nr. 2 (PDF, 71 kB, 21.09.2006)vom 15.11.2002 "Umnutzung von militärischen Bauten und Anlagen im Wald"

Mitteilungsblatt Nr. 3 (PDF, 130 kB, 21.02.2007)vom 08.07.2005 "Letzte Ruhestätten im Wald"


Stellungnahmen und Anhörungen

Rodungen in kantonaler Kompetenz:

Die Abteilung Wald koordiniert die Stellungnahme des BAFU zuhanden der kantonalen Behörde.

Rodungen in Bundeskompetenz:

Die Abteilung Wald verfasst die interne Stellungnahme zuhanden der koordinierenden Abteilung des BAFU.


Rodungsstatistik

Die Rodungsstatistik enthält Angaben zu allen bewilligten Rodungen in der Schweiz. Die Rodungen sind nach Rodungszweck aufgeschlüsselt:

Jahrbuch Wald und Holz 2017

Cover Jahrbuch Wald und Holz

Waldressourcen, Holznutzung, Leistungen und Produkte des Waldes. 2017

Weiterführende Informationen

Kontakt
Letzte Änderung 29.10.2018

Zum Seitenanfang

https://www.bafu.admin.ch/content/bafu/de/home/themen/wald/fachinformationen/strategien-und-massnahmen-des-bundes/rodungen-und-rodungsgesuch.html