Waldplanung

Die Waldplanung befasst sich mit der räumlichen und zeitlichen Entwicklung des Waldes. Dabei sind die Waldfunktionen, die Fläche und die Verteilung des Waldes sowie die Optimierung der betrieblichen Leistungserstellung zu berücksichtigen.

Die Nutz-, Schutz- und Wohlfahrtsfunktionen sollen vom Wald nachhaltig erbracht werden. Als Führungsinstrument der kantonalen Forstdienste sollen die Waldentwicklungspläne flächendeckend bereitgestellt werden. Die Betriebsplanung dient primär der Optimierung und Führung der Leistungserstellung im Forstbetrieb.

Partner

Die Arbeitsgruppe «Waldplanung und -management» des Schweizerischen Forstvereins fördert den Erfahrungs- und Wissensaustausch aller an der öffentlichen und betrieblichen Waldplanung interessierten Personen und Institutionen. Sie betreibt und fördert das Netzwerk «Wissen Waldplanung Schweiz».

Die Arbeitsgruppe Waldplanung und -management hat eine Plattform für den Erfahrungs- und Wissensaustausch im Bereich der Waldplanung mitgestaltet:

Waldplanung und Raumplanung

Die Waldplanung und die Raumplanung ergänzen sich mit den Planungsinstrumenten Waldentwicklungsplan nach Waldgesetz, Richtplan nach Raumplanungsgesetz und Landschaftsentwicklungskonzept. Bei der Erarbeitung dieser Instrumente ist der Koordinationsbedarf zwischen Forstdienst, Raumplanung und weiteren Fachstellen zu beachten.

Forstliche Planung und Raumplanung (PDF, 178 kB, 20.09.2006)Standortbestimmung und Entwicklungstendenzen

Kontrolle und Nachhaltigkeit im Wald

Die Publikation «Kontrolle und Nachhaltigkeit im Wald» liefert Grundlagen um zweckmässige Indikatoren zum Nachweis der nachhaltigen Waldbewirtschaftung zu bestimmen. Für die Kantone und für private Planungsbüros werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie die Waldentwicklung und die Waldnutzung im Hinblick auf die Erfüllung der Nachhaltigkeitskriterien kontrolliert werden können. Die ausgewählten Indikatoren wurden durch Bund und Kantone entwickelt.

Nachhaltigkeitskontrolle Wald (PDF, 534 kB, 07.09.2012)Schlussbericht Juni 2012. Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften HAFL. Im Auftrag des BAFU.

Naturereignisse und Waldplanung

Zur zukünftigen Schadenbewältigung bei Naturereignissen in der Waldplanung ist der Bericht «Entscheidungshilfen für die Berücksichtigung zukünftig möglicher Störungen in forstlichen Planungsdokumenten» erarbeitet worden. Dazu stehen Merkblätter zur Ausgestaltung der überbetrieblichen Planung (Waldentwicklungsplan) und der betrieblichen Planung (Betriebsplan) zur Verfügung.

Überbetriebliche forstliche Planung (PDF, 15 kB, 20.09.2006)Umgang mit grossen Störereignissen in der forstlichen Planung

Forstbetriebliche Planung (PDF, 11 kB, 20.09.2006)Umgang mit grossen Störereignissen in der forstlichen Planung

Bundesbeiträge für die Waldplanung

Mit dem Programmziel 3 im Programm Waldwirtschaft werden die Leistungsindikatoren sowie die Höhe des Bundesbeitrages zu den forstlichen Planungsgrundlagen geregelt. Bund und Kantone schliessen hierzu über folgende Führungs- und Koordinationsinstrumente eine Leistungsvereinbarung ab: Waldentwicklungspläne (WEP), Erhebung der natürlichen Standortsverhältnisse, Strukturverbesserungskonzepte und Waldinventuren. Bundesbeiträge werden nur für Bestandeskarten, welche der überbetrieblichen Nachhaltigkeitskontrolle dienen, bezahlt.

Weiterführende Informationen

Kontakt
Letzte Änderung 15.10.2018

Zum Seitenanfang

https://www.bafu.admin.ch/content/bafu/de/home/themen/wald/fachinformationen/waldbewirtschaftung/waldplanung.html