Bevölkerungsumfrage - Waldmonitoring soziokulturell (WaMos 3)

Waldmonitoring soziokulturell (WaMos) ist eine repräsentative Bevölkerungsumfrage, die periodisch durchgeführt wird. 2020 untersuchte das BAFU zum dritten Mal das Verhältnis der Schweizer Bevölkerung zum Wald. Dabei wurden Meinung, Verhalten und Wissen der Bevölkerung zu verschiedenen Waldthemen befragt. Ein erfreuliches Fazit ist: Der Wald ist nach wie vor beliebt und wichtig für die Bevölkerung.

Die Umfrage WaMos 3 liefert Erkenntnisse zu Einstellung, Wissen, Verhalten, Wahrnehmung und Bezug der Bevölkerung zum Schweizer Wald. Bei WaMos 3 wurde die Befragung 2020 erstmals online durchgeführt. Bei WaMos 1 (1997) und WaMos 2 (2010) wurden die Teilnehmenden noch telefonisch befragt. Dank der bereits zum dritten Mal durchgeführten Umfrage sind interessante Vergleiche möglich. Es wird ersichtlich, wie jeweils aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen wahrgenommen und beurteilt werden, und wie das eigene Verhalten eingeschätzt wird.

Im Rahmen von WaMos 3 wurden neu zusätzlich auch regionale Fallstudien zum Thema «Erholung», eine Expertenumfrage über Besuchermonitoring sowie eine politische Analyse der wissenschaftlichen Ergebnisse durchgeführt.

Nationale Bevölkerungsumfrage WaMos 3

  • Erhebungszeitraum: 20. Februar bis 9. März 2020
  • Repräsentative Online-Umfrage mit einer Stichprobe von 3116 Interviews (plus eine Auswahl von 156 Jugendlichen zwischen 15 – 18 Jahren)
  • Wissenschaftliche Konzeption, Entwicklung des Erhebungsinstruments und Datenanalyse: Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL
  • Durchführung der online-Befragung: Umfrageforschung LINK, Zürich
  • Social Media Analyse: Universität Zürich, Geographische Institut

Ergebnisse

Am 21. März 2022 präsentierten das Bundesamt für Umwelt BAFU und der Kanton Freiburg gemeinsam die Resultate von WaMos 3.

Die Schweizer Bevölkerung und der Wald

Cover Die Schweizer Bevölkerung und der Wald

Ergebnisse der dritten Bevölkerungsumfrage Waldmonitoring soziokulturell (WaMos 3). 2022

Der Wald aus Sicht der Schweizer Bevölkerung (PDF, 980 kB, 21.03.2022)Interpretation der dritten Bevölkerungsumfrage Waldmonitoring soziokulturell (WaMos 3) | Infoblatt

Regionale Fallstudien «Erholung»

In unterschiedlichen Waldtypen (urbane, peri-urbane sowie touristische und alpine) wurden rund 150 Personen pro Ort und Fallstudie befragt. Die Pilotgebiete waren im Aargau, Zürich und Genf für peri-urbane und urbane Wälder und im Wallis, Graubünden und Tessin für touristische und alpine Wälder. Die Fallstudien liefern Aussagen zum Naherholungsverhalten (z.B. Häufigkeit und Länge des Aufenthaltes im Wald, Anreisezeit und -mobilität, Aktivitäten, etc.) und zu den Erholungspräferenzen (z.B. Ausstattung/Infrastruktur, Wege, Waldbild) und erlauben einen Vergleich mit der nationalen Online-Umfrage, da die gleichen Fragen gestellt wurden.

Dieses Modul wurde durch die OST Ostschweizer Fachhochschule in Rapperswil und durch die HEPIA Haute école du paysage, d’ingénierie et d’architecture de Genève durchgeführt.

Technische Berichte zu den Fallstudien

Wald und Erholung – Fallstudien Hürstholz und Villmergen - WaMos 3 (PDF, 1 MB, 21.03.2022)Ergebnisse der Befragungen in den Pilotgebieten Hürstholz (Stadt Zürich) und Villmergen (Kanton Aargau)

Wald und Tourismus – Fallstudie Graubünden - WaMos 3 (PDF, 1 MB, 21.03.2022)Ergebnisse der Befragungen in den Gemeinden Bergün, Flims Laax, Pontresina, Scuol und Splügen im Kanton Graubünden

Wald und Tourismus – Fallstudie Tessin - WaMos 3 (PDF, 837 kB, 21.03.2022)Ergebnisse der Befragungen in den Gemeinden Cevio und Olivone im Kanton Tessin

Wald und Tourismus – Fallstudie Wallis - WaMos 3 (PDF, 1 MB, 21.03.2022)Ergebnisse der Befragungen in den Gemeinden Evolène, Goms, Val-d'Illiez, Verbier und Zermatt im Kanton Wallis

Literaturrecherche und Expertenumfrage «Besuchermonitoring»

Die HEPIA führte eine nationale und internationale Literaturrecherche über Publikationen («graue» und veröffentlichte Literatur) durch, die zwischen 2000-2020 veröffentlicht wurden. Die Studie analysierte die verschiedenen Waldmonitorings in der Schweiz und im Ausland. Ausserdem wurde eine Expertenumfrage (Befragung der Kantone) zum Stand des Monitorings der Nutzung und Wahrnehmung des Waldes in ihrer Region seit 2010 gemacht. Das Ziel der Expertenumfrage: den Stand aller soziokultureller Waldmonitorings (einschliesslich Besucherbefragungen) zum Schweizer Wald zwischen 2010 und 2020 zu ermitteln.

Politische Analyse der wissenschaftlichen Ergebnisse

In diesem Modul wurden aus den wissenschaftlichen Ergebnisse aller Umfragen und Fallbeispiele Empfehlungen für die zukünftige Waldpolitik abgeleitet. Dieses Modul wurde durch die Universität Lausanne, Institut de géographie et durabilité durchgeführt.

Der Wald aus Sicht der Schweizer Bevölkerung (PDF, 980 kB, 21.03.2022)Interpretation der dritten Bevölkerungsumfrage Waldmonitoring soziokulturell (WaMos 3) | Infoblatt

Kantonale Bevölkerungsumfragen WaMos 3

Die Kantone Aargau, Bern, Basel-Landschaft und Basel-Stadt, Freiburg, Graubünden, Neuenburg, Solothurn, St. Gallen, Tessin und Waadt haben sich für eine präzisere Umfrage in ihrem Kanton mit entsprechend grösserer Stichprobe im Vergleich zur Grunderhebung entschieden. Dank dieses Oversamplings sind auch die Resultate in diesen Kantonen repräsentativ.

Aargau

AG: WaMos

Bern

BE: WaMos

Basel-Landschaft & Basel Stadt

BL/BS: WaMos

Freiburg

FR: WaMos

Graubünden

GR: WaMos

Neuenburg

NE: Communiqué de presse WaMos

Solothurn

SO: Medienmitteilung WaMos

St. Gallen

SG: WaMos

Tessin

TI: Monitoraggio socioculturale del bosco (WaMos)

Waadt

Der WaMos-Bericht wird ab Mai 2022 verfügbar sein

Weiterführende Informationen

Dokumente

WaMos 3

Der Wald aus Sicht der Schweizer Bevölkerung (PDF, 980 kB, 21.03.2022)Interpretation der dritten Bevölkerungsumfrage Waldmonitoring soziokulturell (WaMos 3) | Infoblatt

WaMos 2

WaMos 1

Kontakt
Letzte Änderung 21.03.2022

Zum Seitenanfang

https://www.bafu.admin.ch/content/bafu/de/home/themen/wald/fachinformationen/waldzustand-und-waldfunktionen/waldbeobachtung/bevoelkerungsumfrage-wamos.html