Indikator Abfall

Recyclingquote

Wenngleich die Abfallverbrennung in der Schweiz in Bezug auf die Entsorgung keine grosse Umweltbelastung mehr darstellt, ist es wünschenswert, dass ein möglichst grosser Anteil der Siedlungsabfälle separat gesammelt und wiederverwertet wird. Dadurch wird der Verbrauch von Ressourcen reduziert und Energie eingespart. Die Recyclingquote zeigt damit an, wie gross der Anteil der Siedlungsabfälle ist, die ressourcenschonend entsorgt werden.

Bewertung des Zustandes
gut gut
Bewertung der Entwicklung
positiv positiv
Separat gesammelte Siedlungsabfälle 2016: 53 Separat gesammelte Siedlungsabfälle 2015: 53 Separat gesammelte Siedlungsabfälle 2014: 54 Separat gesammelte Siedlungsabfälle 2013: 51 Separat gesammelte Siedlungsabfälle 2012: 50 Separat gesammelte Siedlungsabfälle 2011: 50 Separat gesammelte Siedlungsabfälle 2010: 50 Separat gesammelte Siedlungsabfälle 2009: 51 Separat gesammelte Siedlungsabfälle 2008: 50 Separat gesammelte Siedlungsabfälle 2007: 51 Separat gesammelte Siedlungsabfälle 2006: 50 Separat gesammelte Siedlungsabfälle 2005: 51 Separat gesammelte Siedlungsabfälle 2004: 49 Separat gesammelte Siedlungsabfälle 2003: 48 Separat gesammelte Siedlungsabfälle 2002: 47 Separat gesammelte Siedlungsabfälle 2001: 47 Separat gesammelte Siedlungsabfälle 2000: 45 Separat gesammelte Siedlungsabfälle 1999: 43 Separat gesammelte Siedlungsabfälle 1998: 44 Separat gesammelte Siedlungsabfälle 1997: 42 Separat gesammelte Siedlungsabfälle 1996: 41 Separat gesammelte Siedlungsabfälle 1995: 39 Separat gesammelte Siedlungsabfälle 1994: 37 Separat gesammelte Siedlungsabfälle 1993: 33 Separat gesammelte Siedlungsabfälle 1992: 32 Separat gesammelte Siedlungsabfälle 1991: 30 Separat gesammelte Siedlungsabfälle 1990: 29 Separat gesammelte Siedlungsabfälle 1989: 27 Separat gesammelte Siedlungsabfälle 1988: 26 Separat gesammelte Siedlungsabfälle 1987: 25 Separat gesammelte Siedlungsabfälle 1986: 24 Separat gesammelte Siedlungsabfälle 1985: 23

Daten zur Grafik: Excel
Quelle: BAFU
Batterien 2016: 90 Batterien 2015: 91 Batterien 2014: 92 Batterien 2013: 91 Batterien 2012: 92 Batterien 2011: 91 Batterien 2010: 91 Batterien 2009: 91 Batterien 2008: 91 Batterien 2007: 90 Batterien 2006: 90 Batterien 2005: 90 Batterien 2004: 88 Batterien 2003: 85 Batterien 2002: 91 Batterien 2001: 91 Aluminiumverpackungen davon Dosen 2016: 82 Aluminiumverpackungen davon Dosen 2015: 83 Aluminiumverpackungen davon Dosen 2014: 82 Aluminiumverpackungen davon Dosen 2013: 83 Aluminiumverpackungen davon Dosen 2012: 81 Aluminiumverpackungen davon Dosen 2011: 81 Aluminiumverpackungen davon Dosen 2010: 80 Aluminiumverpackungen davon Dosen 2009: 81 Aluminiumverpackungen davon Dosen 2008: 78 Aluminiumverpackungen davon Dosen 2007: 78 Aluminiumverpackungen davon Dosen 2006: 76 Aluminiumverpackungen davon Dosen 2005: 75 Aluminiumverpackungen davon Dosen 2004: 74 Aluminiumverpackungen davon Dosen 2003: 71 Aluminiumverpackungen davon Dosen 2002: 72 Aluminiumverpackungen davon Dosen 2001: 82 PET-Getränkeflaschen 2016: 81 PET-Getränkeflaschen 2015: 81 PET-Getränkeflaschen 2014: 91 PET-Getränkeflaschen 2013: 83 PET-Getränkeflaschen 2012: 78 PET-Getränkeflaschen 2011: 91 PET-Getränkeflaschen 2010: 85 PET-Getränkeflaschen 2009: 88 PET-Getränkeflaschen 2008: 82 PET-Getränkeflaschen 2007: 79 PET-Getränkeflaschen 2006: 78 PET-Getränkeflaschen 2005: 74 PET-Getränkeflaschen 2004: 70 PET-Getränkeflaschen 2003: 70 PET-Getränkeflaschen 2002: 70 PET-Getränkeflaschen 2001: 69 PET-Getränkeflaschen 2000: 64 PET-Getränkeflaschen 1999: 64 PET-Getränkeflaschen 1998: 64 PET-Getränkeflaschen 1997: 62 PET-Getränkeflaschen 1996: 67 PET-Getränkeflaschen 1995: 61 PET-Getränkeflaschen 1994: 58 PET-Getränkeflaschen 1993: 54 PET-Getränkeflaschen 1992: 54 PET-Getränkeflaschen 1991: 51 PET-Getränkeflaschen 1990: 49 PET-Getränkeflaschen 1989: 47 PET-Getränkeflaschen 1988: 45 PET-Getränkeflaschen 1987: 42 PET-Getränkeflaschen 1986: 40 PET-Getränkeflaschen 1985: 43 Altpapier 2016: 96 Altpapier 2015: 93 Altpapier 2014: 96 Altpapier 2013: 96 Altpapier 2012: 96 Altpapier 2011: 94 Altpapier 2010: 94 Altpapier 2009: 95 Altpapier 2008: 95 Altpapier 2007: 95 Altpapier 2006: 96 Altpapier 2005: 95 Altpapier 2004: 96 Altpapier 2003: 96 Altpapier 2002: 94 Altpapier 2001: 92 Altpapier 2000: 91 Altpapier 1999: 93 Altpapier 1998: 91 Altpapier 1997: 91 Altpapier 1996: 89 Altpapier 1995: 85 Altpapier 1994: 84 Altpapier 1993: 78 Altpapier 1992: 72 Altpapier 1991: 71 Altpapier 1990: 65

Daten zur Grafik: Excel
Quelle: BAFU
Kommentar

Die Recyclingquote hat sich in den letzten 20 Jahren verdoppelt. Heute wird bereits mehr als die Hälfte der Siedlungsabfälle separat gesammelt. Diese starke Erhöhung ist unter anderem auf die Einführung der Sackgebühr in den 1990er-Jahren zurückzuführen. Damit wurde ein finanzieller Anreiz für das Separatsammeln geschaffen, und gleichzeitig wurden mehr gut erreichbare Sammelstellen eingerichtet. Das Potential der Separatsammlungen ist in der Schweiz könnte zwar in einigen Bereichen noch weiter optimiert werden kann (allfällige Optimierungsmöglichkeiten wie beispielsweise die Wiederverwertung von Kunststoffen aus Landwirtschaft, Bau und Haushalten werden zur Zeit geprüft), befindet sich jedoch insgesamt auf einem sehr hohen Niveau. Deshalb werden Zustand und Entwicklung als positiv bewertet. Die erfreuliche Entwicklung beim Recycling, sollte jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass die energie- und ressourcenschonendste Lösung nach wie vor die Abfallvermeidung ist.

Internationaler Vergleich

Eurostat erhebt bei den beteiligten Staaten die Mengen der separat gesammelten und verbrannten Siedlungsabfälle pro Materialart. Im Vergleich mit den europäischen Ländern schneidet die Schweiz aufgrund der gut ausgebauten und effizienten Sammellogistik sehr gut ab.

Methode

Der Indikator erfasst die Menge der separat gesammelten Siedlungsabfälle (Papier und Karton, kompostierbare Abfälle, Glasverpackungen, Aluminium, PET-Getränkeverpackungen, Stahlblechverpackungen, Textilien, Batterien und Elektronikschrott) im Vergleich zur Gesamtmenge der Siedlungsabfälle. Die Menge der verbrannten Siedlungsabfälle erhebt das BAFU alle Jahre bei den 29 Schweizer Kehrichtverbrennungsanlagen. Die Mengen der separat gesammelten Siedlungsabfälle wie Papier, Glas oder Elektronikschrott erheben die zuständigen, zum Teil privaten Sammelorganisationen und teilen sie dem BAFU jährlich mit. Bei Getränkeverpackungen lässt das BAFU eine jährliche Statistik durch den Schweizerischen Verein für umweltgerechte Getränkeverpackungen (SVUG) erheben.

 
Zuletzt aktualisiert am: 09.05.2018

Weiterführende Informationen

Links

inidkatoren_hirun

Indikatoren

Suche und Liste aller Indikatoren

https://www.bafu.admin.ch/content/bafu/de/home/themen/thema-abfall/abfall--daten--indikatoren-und-karten/abfall--indikatoren/indikator-abfall.pt.html/aHR0cHM6Ly93d3cuaW5kaWthdG9yZW4uYWRtaW4uY2gvUHVibG/ljL0FlbURldGFpbD9pbmQ9QUIwMzEmbG5nPWRlJlN1Ymo9Tg==.html