Umweltbelastungen des alpenquerenden Güterverkehrs

Umweltbelastungen des alpenquerenden Güterverkehrs

Erhebungen zur Luftqualität und zum Lärm entlang der Transitachsen im Nord-Süd-Verkehr durch die Alpen seit 2003 ergeben ein uneinheitliches Bild: Zwar haben der technische Fortschritt und politische Vorgaben bei einzelnen Luftschadstoffen und vor allem beim Schienenlärm zu deutlichen Verbesserungen geführt. Die Belastungen für Mensch und Umwelt durch den alpenquerenden Güterverkehr sind aber nach wie vor hoch.

Aus einen Blick


Stand der Lärmbelastung

Jede fünfte Person in der Schweiz ist am Tag schädlichem oder lästigem Strassenverkehrslärm ausgesetzt.

Auswirkungen von Lärm

Lärm macht krank und verursacht hohe externe Kosten.

Ruheschutz und Raumplanung

Ruhe ist eine wertvolle natürliche Ressource und ein Schlüssel zur vom Bund geforderten Siedlungsentwicklung nach innen.

Lärmarme Beläge

Leise Strassenbeläge können den Lärm erheblich reduzieren. Die Best Practice Liste zeigt die akustische Wirkung von eingebauten lärmarmen Belägen in der Schweiz.

Leise Reifen

Mit leiseren Reifen lässt sich der Lärm markant reduzieren. Achten Sie beim Kauf neuer Reifen auf die Reifenetikette.

Lärmermittlung und -beurteilung

Ein Lärmpegel wird auf standardisierte Weise gemessen oder berechnet. Hier finden Sie Dokumente zur Ermittlung von Lärmpegeln.

Aktuelle Mitteilungen

Alle News

Zur Darstellung der Medienmitteilungen wird Java Script benötigt. Sollten Sie Java Script nicht aktivieren können oder wollen haben sie mit unten stehendem Link die Möglichkeit auf die New Service Bund Seite zu gelangen und dort die Mitteilungn zu lesen.

Zur externen NSB Seite

https://www.bafu.admin.ch/content/bafu/de/home/themen/laerm.html