Stand der Lärmbelastung in der Schweiz

Der Strassenverkehr ist mit Abstand die wichtigste Lärmquelle in der Schweiz. Tagsüber ist jede fünfte und in der Nacht jede sechste Person an ihrem Wohnort schädlichem oder lästigem Strassenverkehrslärm ausgesetzt. Betroffen sind hauptsächlich Wohnlagen in den Städten und Agglomerationen.

In der Schweiz wird die Lärmbelastung gemäss der Lärmschutz-Verodnung (LSV) beurteilt. Als schädlich oder lästig gelten Belastungen über den Immissionsgrenzwerten (IGW). Demnach zeigt die Lärmbelastung hierzulande folgendes Bild:

  • Durch Strassenverkehrslärm ist tagsüber jede fünfte (ca. 1.6 Mio.) und in der Nacht jede sechste  (ca.1.4 Mio.) Person an ihrem Wohnort betroffen.
  • Durch Eisenbahnlärm ist am Tag jede hundertste und in der Nacht jede fünfzigste Person betroffen. 
  • Durch Fluglärm ist am Tag jede hundertste Person betroffen.
  • Durch Strassenverkehrslärm sind rund 900‘000 Wohnungen, respektive Wohneinheiten am Tag betroffen. In der Nacht sind es knappe 800‘000 Wohneinheiten.

Wird der Schwellenwert der Weltgesundheitsorganisation WHO von 55 dB(A) am Tag angewandt, so sind in der Schweiz sogar 50% der Bevölkerung (rund 4 Mio. Personen) an ihrem Wohnort durch übermässigen Strassenverkehrslärm gestört.

Primär ein Problem der Zentren

Der Verkehrslärm ist in erster Linie ein Umweltproblem der Zentren. Dies zeigt der Prozentanteil der vom Lärm betroffenen Personen:

  • 85% der vom Strassenlärm betroffenen Personen leben in Städten und Agglomerationen
  • 90% der vom Eisenbahnlärm betroffenen Personen leben in Städten und Agglomerationen
  • 95% der vom Fluglärm betroffenen Personen leben in Städten und Agglomerationen

In diesen Regionen kommt es häufig zu Überlagerungen aller drei Verkehrslärmquellen.

Grafik Belastete Personen Strassenverkehrslärm: Tag, Nacht; Kerngemeinden, Agglomerationen, ländlicher Raum
Strassenverkehrslärm: Belastete Personen

In den Kerngemeinden – das Zentrum einer Agglomeration – ist die Strassenlärmbelastung am höchsten. Dort ist jede dritte Person betroffen (am Tag und in der Nacht).

In den Agglomerationen ohne Kerngemeinden ist jede sechste (am Tag), respektive jede siebte Person (in der Nacht) von übermässigem Strassenverkehrslärm betroffen. Im ländlichen Raum ist tagsüber jede neunte Person und in der Nacht jede 14. Person übermässigem Strassenlärm ausgesetzt.

Weiterführende Informationen

Kontakt
Letzte Änderung 09.06.2017

Zum Seitenanfang

https://www.bafu.admin.ch/content/bafu/de/home/themen/laerm/fachinformationen/laermbelastung/stand-der-laermbelastung-in-der-schweiz.html