Fischsterben

Berechnung von Schäden bei Fischsterben in Fliessgewässern

Durch Menschen verursachte Schäden an Fisch- und Krebspopulationen können dem Verursacher nach Artikel 15 des Bundesgesetzes über die Fischerei (BGF) und gemäss dem Verursacherprinzip in Rechnung gestellt werden. Die vorliegende Publikation zeigt auf, welche Schäden und Aufwände dabei berücksichtigt und wie sie berechnet werden können.

Qualität Badegewässer

Aare bei Bremgarten bei Bern

EUA-Bericht zur Badegewässerqualität 2019

08.06.2020 – In den Seen und Flüssen in der Schweiz kann fast überall bedenkenlos gebadet werden. Dank verschiedener Schutzmassnahmen und grosser Anstrengungen bei der Abwasserreinigung in den vergangenen Jahrzehnten ist die hygienische Wasserqualität der Schweizer Flüsse und Seen heute sehr gut. 

 

Sanierung Wasserkraft

Stand der ökologischen Sanierung Wasserkraft 2018

Bis 2030 müssen Wasserkraftanlagen, welche die Fischwanderung beeinträchtigen, die natürliche Geschiebedynamik stören oder künstliche Abflussschwankungen (Schwall-Sunk) im Gewässer verursachen, saniert werden. Wie schreiten diese Sanierungen voran? Der Bericht zum Stand der ökologischen Sanierung der Wasserkraft 2018 (PDF, 1 MB, 26.05.2020) des BAFU gibt darüber Auskunft.  

Chlorothalonil-Metaboliten

Grundwasser: Erste landesweite Einschätzung zu Chlorothalonil-Metaboliten

12.05.2020 – Alle Abbauprodukte des Pflanzenschutzmittels Chlorothalonil gelten seit Dezember 2019 als Trinkwasser-relevant. Eine erste landesweite Einschätzung der Belastung im Grundwasser durch das Bundesamtes für Umwelt BAFU zeigt: Mehrere Chlorothalonil-Metaboliten überschreiten den Grenzwert von 0.1 Mikrogramm pro Liter im Grundwasser des Mittellandes grossflächig.

Mikroverunreinigungen in NAWA

NAWA-Messstation

Mikroverunreinigungen in NAWA

06.07.2020 - Die Nationale Beobachtung Oberflächengewässerqualität (NAWA) wurde ausgebaut, um Pestizide, Arzneimittel und andere Mikroverunreinigungen dauerhaft überwachen zu können. Daten von 2018 zeigen, dass an allen Standorten Grenzwerte überschritten wurden, das Ausmass der Verunreinigungen aber variiert.

 

Auf einen Blick


Wasserführung und Abflussregime

Das Wasserangebot ist von natürlichen Faktoren abhängig aber auch durch die Wasserkraftproduktion und den Klimawandel beeinflusst. Das BAFU überwacht Wasserführung und Abflussregime der Schweizer Gewässer.

Messwerte und Statistik

Informationen zu aktuellen Messwerten der Gewässer, Datenbezugsmöglichkeiten, Extremwertstatistik sowie Wasserentnahmen und -rückgaben.

Grundwasser

Grundwasser ist die wichtigste Trinkwasserressource der Schweiz. Ausreichend Grundwasser in bester Qualität gewinnen zu können, schien bisher selbstverständlich. Die Grundwasservorkommen geraten jedoch zunehmend unter Druck.

 
 

Zustand der Gewässer

Trotz insgesamt guter Wasserqualität beeinträchtigen Rückstände aus Dünge- und Pflanzenschutzmitteln, Chemikalienrückstände aus dem Abwasser sowie Verbauungen und künstliche Hindernisse die ober- und unterirdischen Gewässer.. 

Abwasserreinigung

Dank dem praktisch flächendeckenden Ausbau von Abwasserreinigungsanlagen hat sich die Gewässerqualität in der Schweiz stark verbessert. In einem nächsten Schritt sollen Mikroverunreinigungen entfernt werden.

Renaturierung der Gewässer

Gewässer sind jene Lebensräume in der Schweiz, die sich wohl am meisten von ihrem natürlichen Zustand entfernt haben. Die Gewässerschutzpolitik des Bundes hat zum Ziel, Flüsse, Bäche und Seeufer wieder aufzuwerten.

Aktuelle Mitteilungen

Alle News

Zur Darstellung der Medienmitteilungen wird Java Script benötigt. Sollten Sie Java Script nicht aktivieren können oder wollen haben sie mit unten stehendem Link die Möglichkeit auf die New Service Bund Seite zu gelangen und dort die Mitteilungen zu lesen.

Zur externen NSB Seite

https://www.bafu.admin.ch/content/bafu/de/home/themen/wasser.html