Raumplanerische Massnahmen gegen Lärm

Eine gute urbane Siedlungs- und Standortqualität ist für eine Siedlungsentwicklung nach innen, das heisst eine Verdichtung der urbanen Räume, unentbehrlich. Um diese Entwicklung zu ermöglichen, ist die Schaffung und Erhaltung von ruhigen Siedlungsgebieten mitentscheidend. Eine gute Raumplanung reduziert den Lärm, gute Lärmbekämpfung an der Quelle führt zu mehr Spielräumen bei der Raumplanung. Diese gegenseitige positive Wechselwirkung sollte konsequent genutzt werden.

Als raumplanerische Massnahmen gegen Lärm gelten nach heutigem Recht vor allem planerische, gestalterische oder bauliche Massnahmen, mit denen die Belastungsgrenzwerte eingehalten werden können.

Evaluation der Praxis

Nach über zwanzig Jahren Praxis hat das BAFU die Anforderungen der Lärmschutz-Verordnung  an Bauzonen und Baubewilligungen in lärmbelasteten Gebieten evaluieren lassen (Art. 29 bis 31 LSV). Das Ergebnis zeigt, dass die gesetzlichen Bestimmungen bekannt und akzeptiert werden und dass in der Regel in allen Kantonen nach guten Lösungen gesucht wird, um Vorhaben lärmtechnisch zu optimieren. 

Schwächen bestehen insbesondere bei der Zusammenarbeit zwischen Planern, Gemeinden und den kantonalen Behörden.  Es existieren zudem kaum Kontrollen, was unsachgemässe Lösungen zulässt.

Die Eidgenössische Kommission für Lärmbekämpfung (EKLB) nimmt in einem Brief zu den Resultaten der Evaluation kritisch Stellung.

Ruheschutz und Siedlungsqualität

Ruhe ist eine wertvolle Ressource, die es im Interesse unserer Gesellschaft zu schützen gilt. Eine Erhaltung und Förderung von Ruhegebieten (Erholungsräumen) sollte verfolgt werden. Dazu werden folgende Ziele in Zukunft verfolgt:

  • Ruhe bewahren in Wohnquartieren
  • Subjektive Wahrnehmung in Quartierzentren beeinflussen
  • Ruhe bewahren in Schutzzonen (RPG) 

Weiterführende Informationen

Kontakt
Letzte Änderung 10.03.2015

Zum Seitenanfang

https://www.bafu.admin.ch/content/bafu/de/home/themen/laerm/fachinformationen/massnahmen-gegen-laerm/raumplanerische-massnahmen-gegen-laerm.html