Indikator Naturgefahren

Behandelte Schutzwaldfläche

Die Behandlung der Schutzwälder, bzw. die Pflegemassnahmen tragen zur langfristigen Gewährleistung der Schutzwirkung von Schutzwäldern bei. Um beispielsweise Pflegerückstände oder fehlende Verjüngung zu vermeiden, sind rechtzeitige und regelmässige Massnahmen nötig. Der Indikator dient dementsprechend als direkte Kontrollgrösse dafür. Die Schutzwaldpflege ist das Pendant zum Unterhalt bei Schutzbauten und bildet die Anstrengungen der öffentlichen Hand zum Unterhalt der Schutzwälder ab.

Bewertung des Zustandes
mittelmässig mittelmässig
Bewertung der Entwicklung
unbefriedigend unbefriedigend
Ziel: 9'700 ha/Jahr 2020: 9700 Ziel: 9'700 ha/Jahr 2019: 9700 Ziel: 9'700 ha/Jahr 2018: 9700 Ziel: 9'700 ha/Jahr 2017: 9700 Ziel: 9'700 ha/Jahr 2016: 9700 Ziel: 9'700 ha/Jahr 2015: 9700 Ziel: 9'700 ha/Jahr 2014: 9700 Ziel: 9'700 ha/Jahr 2013: 9700 Ziel: 9'700 ha/Jahr 2012: 9700 Behandelte Schutzwaldfläche gemäss Reporting der Programmvereinbarungen zwischen dem Bund und den Kantonen 2020: 8701 Behandelte Schutzwaldfläche gemäss Reporting der Programmvereinbarungen zwischen dem Bund und den Kantonen 2019: 8728 Behandelte Schutzwaldfläche gemäss Reporting der Programmvereinbarungen zwischen dem Bund und den Kantonen 2018: 9502 Behandelte Schutzwaldfläche gemäss Reporting der Programmvereinbarungen zwischen dem Bund und den Kantonen 2017: 10000 Behandelte Schutzwaldfläche gemäss Reporting der Programmvereinbarungen zwischen dem Bund und den Kantonen 2016: 9818 Behandelte Schutzwaldfläche gemäss Reporting der Programmvereinbarungen zwischen dem Bund und den Kantonen 2015: 10253.632 Behandelte Schutzwaldfläche gemäss Reporting der Programmvereinbarungen zwischen dem Bund und den Kantonen 2014: 9757.888 Behandelte Schutzwaldfläche gemäss Reporting der Programmvereinbarungen zwischen dem Bund und den Kantonen 2013: 9629.16 Behandelte Schutzwaldfläche gemäss Reporting der Programmvereinbarungen zwischen dem Bund und den Kantonen 2012: 7158.38

Daten zur Grafik: Excel
Quelle: BAFU Controlling NFA
Kommentar

Die Schutzwaldpflege ist im Waldgesetz verbindlich geregelt. Verantwortlich für die Schutzwaldpflege sind die Kantone, welche vom Bund dafür im Rahmen von Programmvereinbarungen entschädigt werden; einen Teil der Kosten berappen die Kantone - wie dies bei Verbundaufgaben üblich ist - selber. Die Pflege des Schutzwaldes erfolgt durch öffentliche oder private Forstbetriebe.

Die Programmvereinbarungen zwischen Bund und den Kantonen beziehen sich in der Regel auf eine Vierjahresperiode. Innerhalb dieser Periode ist es den Kantonen überlassen, wie sie die Vorgabe für die gesamte Periode umsetzen bzw. wieviel Schutzwaldfläche sie pro Jahr behandeln wollen. Dadurch fallen die effektiven Jahreswerte für die behandelte Schutzwaldfläche innerhalb der Vertragsperiode unterschiedlich aus. Theoretisch wird im Jahresdurchschnitt (über alle Kantone hinweg) eine behandelte Schutzwaldfläche von 9'700 ha erwartet. 2020 wurden 7'983 ha Schutzwald gepflegt, was eher wenig ist.

 

Der Anteil der behandelten Schutzwaldfläche pro Jahr hat Seit 2012 zugenommen. Trotz dieser grundsätzlich positiven Entwicklung liegt 2019 der Wert für die behandelte Schutzwaldfläche aber unterhalb derjenigen der Vorjahre und das Ziel gemäss Waldpolitik ist noch nicht erreicht; dieses gibt nämlich einen Anteil an gepflegter Schutzwaldfläche pro Jahr von 2 bis 3% vor, was konkret 9'700 ha/Jahr entrspricht.

Internationaler Vergleich

Der Indikator ist international nicht vergleichbar. Mit diesem Indikator ist die Schweiz einen Schritt voraus im Vergleich zu anderen Länder, bei denen nur die Gesamtfläche der Schutzwälder als Indikator nachgewiesen wird.

Methode

Im Rahmen der Neugestaltung des Finanzausgleichs und der Aufgabenteilung zwischen dem Bund und den Kantonen (NFA) sind die Massnahmen im Schutzwald auch Gegenstand der Programmvereinbarungen im Umweltbereich. Zum Controlling der Programmvereinbarungen werden jährliche Berichte von den Kantonen dem BAFU zugestellt. In diesem Reporting werden die Daten zur gepflegten Schutzwaldfläche angegeben. Der definitive Wert kann nur alle vier Jahre erhoben werden, da die Leistungen der Kantone neben dem jährlichen Reporting auch die sog. Nachbesserung im fünften Jahr umfasst. Mit der Verwendung von jährlichen Werten ergibt sich deshalb eine Differenz zur tatsächlich gepflegten Schutzwaldfläche über die gesamte Programmvereinbarungsperiode.

Grundlage für die Bewertung der Entwicklung
Angestrebte Entwicklung Anfangswert Endwert Abweichung vom theoret. Zielpfad in % Beobachtete Entwicklung Beurteilung
9700 in 2020 2012 2020 60.69% In Richtung des theoretischen Zielpfads unbefriedigend
 
Zuletzt aktualisiert am: 03.02.2022

Weiterführende Informationen

Links

inidkatoren_hirun

Indikatoren

Suche und Liste aller Indikatoren

https://www.bafu.admin.ch/content/bafu/de/home/themen/thema-naturgefahren/naturgefahren--daten--indikatoren-und-karten/naturgefahren--indikatoren/indikator-naturgefahren.pt.html/aHR0cHM6Ly93d3cuaW5kaWthdG9yZW4uYWRtaW4uY2gvUHVibG/ljL0FlbURldGFpbD9pbmQ9R0UwNjkmbG5nPWRlJlN1Ymo9Tg==.html