Indikator Wald und Holz

Rohholzpreise

Holz ist eine wichtige natürliche Ressource. Es ist erneuerbar, klimaneutral, stofflich verwertbar und energetisch einsetzbar. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass das Holz so effizient und nachhaltig wie möglich genutzt wird. Bestimmend für die Holznutzung und die Holzverwendung sind Gestehungskosten und Erlöse. Die Preise sind abhängig von natürlichen Kalamitäten wie Sturmereignissen sowie von den internationalen Märkten und der jeweiligen Konjunkturlage. Die Produzenten können sie kaum beeinflussen.

Bewertung des Zustandes
nicht bewertbar nicht bewertbar
Bewertung der Entwicklung
nicht bewertbar nicht bewertbar
Energieholz (Brennholz) 2016: 100.4364 Energieholz (Brennholz) 2015: 100 Energieholz (Brennholz) 2014: 106.1334 Energieholz (Brennholz) 2013: 103.275 Energieholz (Brennholz) 2012: 100.1204 Energieholz (Brennholz) 2011: 103.6105 Energieholz (Brennholz) 2010: 101.5575 Energieholz (Brennholz) 2009: 99.5484 Energieholz (Brennholz) 2008: 98.9701 Energieholz (Brennholz) 2007: 96.2202 Energieholz (Brennholz) 2006: 92.1912 Energieholz (Brennholz) 2005: 87.4074 Energieholz (Brennholz) 2004: 84.204 Energieholz (Brennholz) 2003: 82.3339 Energieholz (Brennholz) 2002: 79.1496 Energieholz (Brennholz) 2001: 82.4834 Energieholz (Brennholz) 2000: 79.5983 Industrieholz 2016: 95.4258 Industrieholz 2015: 100 Industrieholz 2014: 110.0231 Industrieholz 2013: 107.8295 Industrieholz 2012: 97.078 Industrieholz 2011: 106.8696 Industrieholz 2010: 108.8482 Industrieholz 2009: 109.1499 Industrieholz 2008: 110.0614 Industrieholz 2007: 116.9672 Industrieholz 2006: 111.9929 Industrieholz 2005: 83.6919 Industrieholz 2004: 80.7206 Industrieholz 2003: 80.0793 Industrieholz 2002: 79.5161 Industrieholz 2001: 81.127 Industrieholz 2000: 88.13 Säge-Rundholz: Laubholz 2016: 98.5877 Säge-Rundholz: Laubholz 2015: 100 Säge-Rundholz: Laubholz 2014: 99.8794 Säge-Rundholz: Laubholz 2013: 94.7616 Säge-Rundholz: Laubholz 2012: 86.19 Säge-Rundholz: Laubholz 2011: 96.0889 Säge-Rundholz: Laubholz 2010: 99.9149 Säge-Rundholz: Laubholz 2009: 102.2868 Säge-Rundholz: Laubholz 2008: 108.5353 Säge-Rundholz: Laubholz 2007: 115.0739 Säge-Rundholz: Laubholz 2006: 108.6501 Säge-Rundholz: Laubholz 2005: 101.4304 Säge-Rundholz: Laubholz 2004: 97.5392 Säge-Rundholz: Laubholz 2003: 114.3607 Säge-Rundholz: Laubholz 2002: 125.9041 Säge-Rundholz: Laubholz 2001: 137.8683 Säge-Rundholz: Laubholz 2000: 129.5547 Säge-Rundholz: Nadelholz 2016: 98.7666 Säge-Rundholz: Nadelholz 2015: 100 Säge-Rundholz: Nadelholz 2014: 110.5631 Säge-Rundholz: Nadelholz 2013: 106.556 Säge-Rundholz: Nadelholz 2012: 101.6438 Säge-Rundholz: Nadelholz 2011: 106.6508 Säge-Rundholz: Nadelholz 2010: 120.0308 Säge-Rundholz: Nadelholz 2009: 112.8108 Säge-Rundholz: Nadelholz 2008: 118.3734 Säge-Rundholz: Nadelholz 2007: 121.127 Säge-Rundholz: Nadelholz 2006: 105.419 Säge-Rundholz: Nadelholz 2005: 86.0672 Säge-Rundholz: Nadelholz 2004: 82.4707 Säge-Rundholz: Nadelholz 2003: 85.4852 Säge-Rundholz: Nadelholz 2002: 89.6116 Säge-Rundholz: Nadelholz 2001: 85.8665 Säge-Rundholz: Nadelholz 2000: 65.5022 Rohholz  2016: 99.0241 Rohholz  2015: 100 Rohholz  2014: 106.3962 Rohholz  2013: 102.3727 Rohholz  2012: 96.8357 Rohholz  2011: 102.7128 Rohholz  2010: 112.2729 Rohholz  2009: 107.7388 Rohholz  2008: 112.6753 Rohholz  2007: 115.7184 Rohholz  2006: 103.4397 Rohholz  2005: 85.5512 Rohholz  2004: 84.4298 Rohholz  2003: 89.6271 Rohholz  2002: 94.3864 Rohholz  2001: 94.6333 Rohholz  2000: 79.2342
Produzentenpreisindex Rohholz nach Sortimente; Basis Sept.-Okt. 2015 = 100. (bis 2014 Sep.-Dez. Alte Messperiode). Der Indikator wird zur Betrachtung der Rahmenbedingungen, die für die Zielerreichung der Ressourcenpolitik und der Waldpolitik 2020 massgebend sind, eingesetzt.

Daten zur Grafik: Excel
Quelle: BFS Preisstatistik, Holzpreise
Kommentar

Nach dem Sturm Lothar Ende 1999 gab es einen Überschuss an Holz, die Preise brachen massiv ein. Seit 2005 haben sie sich erholt und ermöglichten damit eine vermehrte Holznutzung. Gründe für den Preisanstieg sind die allgemeine Verknappung und Verteuerung der Rohstoffe, steigende Verarbeitungskapazitäten sowie die stärkere Nachfrage nach Energieholz. Nach der Krise der Immobilienbranche 2007/2008 und deren Konsequenzen auf dem Bausektor entwickelten sich die Preise für Stamm- und Industrieholz wieder nach unten.

In den letzten fünfzehn Jahren bewegte sich auch der durchschnittliche Preis für Laubholz kontinuierlich nach unten. Für die stoffliche Anwendung, z. B. für Bauzwecke, verlangt der Markt eher Nadelholz.

Internationaler Vergleich

Preisstatistiken UNECE, FAO und Eurostat Absolute Preise sind nur bedingt vergleichbar, da z.T. Handelsgebräuche und Definitionen unterschiedlich sind. Durch Indexierung sind aber die Entwicklungstrends vergleichbar

Methode

Die Daten werden mittels einer Umfrage bei kantonalen Forstdiensten erhoben. Sie beruhen auf Index-Berechnung auf Grund eines gewichteten Rasters

 
Zuletzt aktualisiert am: 27.11.2018

Weiterführende Informationen

Links

inidkatoren_hirun

Indikatoren

Suche und Liste aller Indikatoren

https://www.bafu.admin.ch/content/bafu/de/home/themen/thema-wald-und-holz/wald-und-holz--daten--indikatoren-und-karten/wald-und-holz--indikatoren/indikator-wald-und-holz.pt.html/aHR0cHM6Ly93d3cuaW5kaWthdG9yZW4uYWRtaW4uY2gvUHVibG/ljL0FlbURldGFpbD9pbmQ9V0gxMTMmbG5nPWRlJlN1Ymo9Tg==.html