Indikator Elektrosmog

Befürchtete Gesundheitsrisiken durch Mobilfunk

Beim heutigen Stand der Wissenschaft ist unklar, ob und inwieweit Mobilfunkstrahlung bei langfristiger Einwirkung Auswirkungen auf die Gesundheit haben kann. Diese unklare Risikolage wirkt sich auch auf die Wahrnehmung in der Bevölkerung aus.

Bewertung des Zustandes
nicht bewertbar nicht bewertbar
Bewertung der Entwicklung
nicht bewertbar nicht bewertbar
Personen, die an die Existenz gesundheitlicher Auswirkungen von Mobilfunk glauben oder solche bereits erlebt haben 2014: 61 Personen, die an die Existenz gesundheitlicher Auswirkungen von Mobilfunk glauben oder solche bereits erlebt haben 2010: 49 Personen, die an die Existenz gesundheitlicher Auswirkungen von Mobilfunk glauben oder solche bereits erlebt haben 2006: 51 Personen, die an die Existenz gesundheitlicher Auswirkungen von Mobilfunk glauben oder solche bereits erlebt haben 2004: 70 Personen, die an die Existenz gesundheitlicher Auswirkungen von Mobilfunk glauben oder solche bereits erlebt haben 2003: 61

Daten zur Grafik: Excel
Quelle: gfs.bern: Mobilfunkmonitor
Personen, die glauben, dass Mobilfunkantennen einen mässigen Effekt auf die  Gesundheit haben (Stand 2010) EU27: 37 Personen, die glauben, dass Mobilfunkantennen einen starken Effekt auf die Gesundheit haben (Stand 2010) EU27: 33 Personen, die glauben, dass Mobilfunkantennen einen mässigen Effekt auf die  Gesundheit haben (Stand 2010) PT: 38 Personen, die glauben, dass Mobilfunkantennen einen starken Effekt auf die Gesundheit haben (Stand 2010) PT: 4 Personen, die glauben, dass Mobilfunkantennen einen mässigen Effekt auf die  Gesundheit haben (Stand 2010) NL: 36 Personen, die glauben, dass Mobilfunkantennen einen starken Effekt auf die Gesundheit haben (Stand 2010) NL: 11 Personen, die glauben, dass Mobilfunkantennen einen mässigen Effekt auf die  Gesundheit haben (Stand 2010) IT: 16 Personen, die glauben, dass Mobilfunkantennen einen starken Effekt auf die Gesundheit haben (Stand 2010) IT: 79 Personen, die glauben, dass Mobilfunkantennen einen mässigen Effekt auf die  Gesundheit haben (Stand 2010) FR: 35 Personen, die glauben, dass Mobilfunkantennen einen starken Effekt auf die Gesundheit haben (Stand 2010) FR: 28 Personen, die glauben, dass Mobilfunkantennen einen mässigen Effekt auf die  Gesundheit haben (Stand 2010) FI: 35 Personen, die glauben, dass Mobilfunkantennen einen starken Effekt auf die Gesundheit haben (Stand 2010) FI: 6 Personen, die glauben, dass Mobilfunkantennen einen mässigen Effekt auf die  Gesundheit haben (Stand 2010) DK: 3 Personen, die glauben, dass Mobilfunkantennen einen starken Effekt auf die Gesundheit haben (Stand 2010) DK: 9 Personen, die glauben, dass Mobilfunkantennen einen mässigen Effekt auf die  Gesundheit haben (Stand 2010) DE: 45 Personen, die glauben, dass Mobilfunkantennen einen starken Effekt auf die Gesundheit haben (Stand 2010) DE: 26 Personen, die glauben, dass Mobilfunkantennen einen mässigen Effekt auf die  Gesundheit haben (Stand 2010) BE: 45 Personen, die glauben, dass Mobilfunkantennen einen starken Effekt auf die Gesundheit haben (Stand 2010) BE: 29 Personen, die glauben, dass Mobilfunkantennen einen mässigen Effekt auf die  Gesundheit haben (Stand 2010) AT: 45 Personen, die glauben, dass Mobilfunkantennen einen starken Effekt auf die Gesundheit haben (Stand 2010) AT: 36

Daten zur Grafik: Excel
Quelle: Eurobarometer 2010
Kommentar

Über die Hälfte der Bevölkerung in der Schweiz glaubt daran, dass Mobilfunkstrahlung Risiken für die Gesundheit mit sich bringt. Dies befürchteten in einer Umfrage im Jahr 2014 61% der Befragten. Diese Zahl liegt im Vergleich zu anderen Umwelteinwirkungen eher tief, zeigt jedoch, dass die Schweizer Bevölkerung der Thematik Elektrosmog tendenziell kritisch gegenübersteht.

Die Schweiz ist eines von wenigen Ländern, welche die Vorsorge in diesem Bereich konkretisiert haben: Die festgelegten Anlagegrenzwerte sollen die Langzeitbelastung niedrig halten und so auch das Risiko für allfällige, heute noch nicht erkennbare Gesundheitsfolgen reduzieren.

Internationaler Vergleich

In einer europaweiten Umfrage war die Mehrheit der Personen, nämlich 70%, der Befragten der Ansicht, dass Mobilfunkantennen einen mässigen bis starken Einfluss auf die Gesundheit haben. Es zeigen sich jedoch deutliche Unterschiede zwischen den Ländern: Während in Dänemark nur 12% einen Einfluss von Mobilfunkantennen auf die Gesundheit annahmen, waren es in Italien 95%.

Methode

Die Daten basieren auf der Studie "Mobilfunkmonitor", die in regelmässigen Abständen im Auftrag des Forum Mobil vom Sozialforschungsinstitut gfs.bern durchgeführt wird. In dieser kombinierten Online-/CATI-Befragung werden Schweizerinnen und Schweizer ab 16 Jahren zu ihren Wahrnehmungen und Befindlichkeiten rund um Mobilfunkthemen befragt. Die Stichproben (2014: N=1002) entsprechen den Kriterien der Repräsentativität.

Der Indikator erfasst alle Befragten, die an die Existenz gesundheitlicher Auswirkungen von Mobilfunk glauben oder solche bereits erlebt haben, in %.

 
Zuletzt aktualisiert am: 20.11.2018

Weiterführende Informationen

Links

inidkatoren_hirun

Indikatoren

Suche und Liste aller Indikatoren

https://www.bafu.admin.ch/content/bafu/de/home/themen/thema-elektrosmog/elektrosmog--daten--indikatoren-und-karten/elektrosmog--indikatoren/indikator-elektrosmog.pt.html/aHR0cHM6Ly93d3cuaW5kaWthdG9yZW4uYWRtaW4uY2gvUHVibG/ljL0FlbURldGFpbD9pbmQ9TkkwMTkmbG5nPWRlJlN1Ymo9Tg==.html