«Biodiversität bringt’s!» - Der Aktionsplan: Halbzeit und Ausblick

Tagung Natur und Landschaft des Bundesamtes für Umwelt, 11. November 2021, Kursaal Bern, 9.30-17.00 Uhr.  

Seit dem Start der ersten Umsetzungsphase des Aktionsplans Strategie Biodiversität Schweiz (AP SBS) 2019 wurden diverse Massnahmen zur Erhaltung der Biodiversität lanciert. Nach drei Jahren ist es an der Zeit eine Zwischenbilanz zu ziehen. An der diesjährigen Natur- und Landschaftstagung geben deshalb das BAFU und externe Partnerinnen und Partner Einblick in die Vielfalt der laufenden Tätigkeiten. Gleichzeitig schauen wir in die Zukunft: Was bedeutet der transformative Wandel für die Natur und die Gesellschaft? Wie gelingt es, wirkungsvolle Initiativen zur Erhaltung und Förderung der Biodiversität zu starten und zum Erfolg zu führen?

Ziele der Tagung:

  • Der Bund gibt Einblick in ausgewählte Projekte des Aktionsplans SBS.
  • Partnerinnen und Partner zeigen ihr Engagement zugunsten der Biodiversität.
  • Ein Key Note Referat blickt mit uns in die Zukunft.

Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen. Entsprechend passen wir die Planung der Tagung laufend den aktuellen Vorgaben des Bundesamtes für Gesundheit an. Die Teilnehmerzahl ist limitiert.

Programm

9.00 Empfang
9.30 Begrüssung
  Einblick in die Schweizer Biodiversitätspolitik
Katrin Schneeberger, Direktorin BAFU
  Die Vielfältigkeit des Aktionsplan SBS
Hans Romang, Abteilungsleiter BAFU
  Ökologische Infrastruktur
  Eine Ökologische Infrastruktur schaffen – das Konzept
Gabriella Silvestri, BAFU
  Umsetzung der Ökologischen Infrastruktur im Mittelland
Alex Stirnemann, Kanton Aargau
  Pilotprojekt Schweizer Pärke – Förderung der Ökologischen Infrastruktur
Simone Remund, BAFU / Roger Keller, Universität Zürich
  Pause
  Natur in der Siedlung
  Natur in der Agglomeration - Den ökologischen Ausgleich in der Siedlung fördern
Claudia Moll, Séverine Evéquoz, BAFU
  Fallbeispiel: Wildstauden-Mischpflanzungen zur Förderung der Biodiversität im urbanen Raum
Doris Tausendpfund, Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW
  Fallbeispiel: Umsetzung biodiversitätsfördernder Massnahmen in der Gemeinde Meyrin GE, Olivier Châtelain, Centre de voirie et horticole
12.30 Mittagspause 
 

Verkehrsinfrastrukturen

13.45 Die Vernetzung entlang von Verkehrsachsen sicherstellen
Adrien Zeender, BAFU
  Vogelschutz an Frei- und Fahrleitungen gewährleisten
Elisa Baer, BAFU
  Inventarisierung der für Vögel gefährlichen Fahrleitungen der SBB in Chablais VS
Daniela Heynen, Schweizerische Vogelwarte
  Strategie SBB und Massnahmen Vogelschutz in der Region St. Léonard VS
Thomas Bolleter, SBB
  Wald
  Waldbiodiversität fördern und erhalten
Christian Ferrari, UNESCO Naturpark, Valle Di Lodano, Ticino
  Finanzen
  Nachhaltige Entscheidungen im Finanzbereich treffen – Das ENCORE-Tool
Juliet Blum, BAFU
  Pause
  Transformativer Wandel und Ausblick
  Transformativer Wandel
Beate Jessel, Direktorin Institut für Wald, Schnee und Landschaft WSL
  Ausblick und Schlusswort
Hans Romang, Abteilungsleiter BAFU
17.00 Ende der Veranstaltung

Die Anmeldung erfolgt über die Webseite der sanu ag, welche für die Organisation zuständig ist.
Anmeldung: www.sanu.ch/tagung

Kontakt
Letzte Änderung 02.09.2021

Zum Seitenanfang

https://www.bafu.admin.ch/content/bafu/de/home/themen/biodiversitaet/veranstaltungen/biodiversitaet-bringts-der-aktionsplan-halbzeit-und-ausblick.html