Extremhochwasser an der Aare: Grundlagen für einen besseren Schutz veröffentlicht

Die Studie «Extremhochwasser an der Aare» liefert die Basis für die Beurteilung der Gefährdung durch Hochwasser auch bei sehr seltenen Ereignissen. Für fünf Standorte, darunter die Kernkraftwerke Mühleberg, Gösgen und Beznau, wurden detaillierte Hochwasser-Gefährdungsanalysen durchgeführt. Damit verfügen Behörden und Betreiber von Anlagen über fundierte Grundlagen, um kritische Infrastrukturen besser vor Extremhochwasser zu schützen. Am 22. Februar 2021 wurden die Studie den Medien vorgestellt.

Kontakt
Letzte Änderung 22.02.2021

Zum Seitenanfang

https://www.bafu.admin.ch/content/bafu/de/home/themen/naturgefahren/dossiers/grossprojekte-hochwasserschutz/gefahrengrundlagen-fuer-extremhochwasser-an-aare-und-rhein--exar/studie-extremhochwasser-aare.html