UNECE World Forum for Harmonization of Vehicle Regulations (WP.29): Working Party on Pollution and Energy (GRPE)

Das «Weltforum für die Harmonisierung der Regelungen für Kraftfahrzeuge» (WP.29 der UNO-Wirtschaftskommission für Europa (UNECE) hat die Aufgabe, technische Standards für Kraftfahrzeuge zu entwickeln und weltweit zu vereinheitlichen. Das BAFU beteiligte sich aktiv im Bereich Luftverunreinigung und Energieeffizienz (GRPE). Von 2010 bis Ende 2013 leitete es eine Arbeitsgruppe, die einen neuen weltweit harmonisierten Prüfzyklus für Personenwagen entwickelt.

Der heutige Europäische Fahrzyklus für Personenwagen (NEFZ), mit dem die Abgasemissionen von CO2 und Luftschadstoffen der neuen Autos geprüft werden und der auch in der Schweiz relevant ist, entspricht nicht mehr der Realität. Das heisst, insbesondere der Treibstoffverbrauch und die CO2-Emissionen der Personenwagen werden im Vergleich zum realen Fahrverhalten stark unterschätzt.

Da die Europäische Union die CO2-Emissionen künftig reduzieren will (Flottendurchschnitt: 130g/km ab 2015 und 95g/km ab 2020), ist es entscheidend, dass diese auf einem neuen, realitätsnaheren Prüfzyklus basieren.

Die EU will deshalb zusammen mit anderen Ländern (Japan, USA, Indien, China) einen neuen weltweit harmonisierten Prüfzyklus entwickeln. Dieses neue Testverfahren soll den heute angewendeten Fahrzyklus (NEFZ) ab ca. 2017 ablösen.

Worldwide harmonized Light vehicles Test Procedure (WLTP)

Die Arbeiten für die Weiterentwicklung des Prüfzyklus für Personenwagen sind bei der Working Party on Pollution and Energy (GRPE) des World Forum for Harmonization of Vehicle Regulations (WP.29), einer Einrichtung der UNO-Wirtschaftskommission für Europa (UNECE), angelaufen. Dabei hat das BAFU von 2011 bis Ende 2013 den Vorsitz einer wichtigen Arbeitsgruppe gehabt, der Informal working group on Worldwide harmonized Light vehicles Test Procedure (WLTP).

In der Arbeitsgruppe arbeiten Spezialisten aus Industrie, Wissenschaft und Verwaltung mit. Sie entwickeln das Typenprüfverfahren für CO2- und Luftschadstoff-Emissionen von Personenwagen und schreiben ein Reglement dazu. Anschliessend folgt eine Testphase, um zu schauen, ob die Prüfung in der Praxis funktioniert.

Die EU beabsichtigt den neuen Prüfzyklus zusammen mit der Abgasstufe Euro 6c ab 2017 einzuführen.

Weiterführende Informationen

Kontakt
Letzte Änderung 25.03.2019

Zum Seitenanfang

https://www.bafu.admin.ch/content/bafu/de/home/themen/luft/fachinformationen/internationale-luftreinhaltung/unece-world-forum-for-harmonization-of-vehicle-regulations--wp-2.html