Coronavirus-Pandemie und Umwelt

15.05.2020 - Wie wirken sich die Massnahmen, die gegen die Coronavirus-Pandemie ergriffen worden sind, auf die Umwelt in der Schweiz aus? Und welche Massnahmen müssen wegen der Krise im Umweltbereich ergriffen werden? Die Auswirkungen und Folgen sind schwierig festzustellen, da sehr viele verschiedene Einflüsse auf die Umwelt wirken.   

Luftaufnahme des Tram- und Bushaltestelle "Central" in Zürich, Schweiz, am Sonntag, 29. März 2020.
Leere Strassen: wie wirkt sich die Corona-Krise auf die Umwelt aus? auf die Luftqualität? auf den Lärm?
© Keystone | Ennio Leanza

Diese Auswirkungen sind nicht auf umweltpolitische Massnahmen zurückzuführen, sondern auf diese Krise mit ihren enormen wirtschaftlichen und sozialen Folgen. Das BAFU stellt hier nach Themen geordnet die Auswirkungen dieser Krise auf die Umwelt mit Informationen und Daten sowie die Massnahmen, die im Umweltbereich wegen dieser Krise ergriffen werden mussten, zusammen.

 

Abfall

Empfehlungen des Bundes an die Kantone für die Abfallentsorgung in ausserordentlichen Lage wegen Coronavirus-Pandemie (PDF, 199 kB, 07.04.2020)In Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Gesundheit (BAG), dem Bundesamt für Strassen (ASTRA) und der SUVA vom Bundesamt für Umwelt (BAFU) erstellt.

Biodiversität - One Health

Die pandemische Verbreitung des SARS-CoV-2-Virus zeigt auf, wie sich der sorglose Umgang des Menschen mit der Biodiversität auf die menschliche Gesundheit auswirken kann. 

 

Biosicherheit

Seit Beginn der Krise überwachen das Bundesamt für Umwelt (BAFU) und das Bundesamt für Gesundheit (BAG) gezielt die Sicherheit der SARS-Cov-2-Aktivitäten in den Laboren.  

Elektrosmog

Einige Theorien im Internet verbinden die SARS-CoV-2-Pandemie mit der Einführung der neuen 5G-Technologie. Es gibt keine Studien, die eine direkte Verbindung zwischen 5G und Covid-19 bestätigen.

Klima

Die in der Schweiz gegen die Corona-Pandemie ergriffenen Massnahmen wirken sich bei längerer Dauer auf den Treibhausgasausstoss des Landes aus.

 

Lärm

Coronavirus-Pandemie und Strassenlärm

29.04.2020 - Die Massnahmen zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie haben das tägliche Leben der Schweizerinnen und Schweizer, insbesondere ihrer Mobilität, stark verändert. Verkehrs- und Lärmmessungen auf den Autobahnen der Schweiz (Stationen des Monitorings flankierende Massnahmen Umwelt MFM-U) zwischen 16. März und 28. April 2020 zeigen kurzfristig eine deutliche Reduktion des Strassenlärms.

Luft

Autobahn am Gottard

Massnahmen zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie und Luftqualität

Die Massnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie haben den Alltag in der Schweiz stark verändert. Wirkt sich dies auch auf unsere Umwelt aus? Erste Auswertungen lassen vermuten, dass sich die Luftqualität kurzfristig verbessert.  

 

Verkehr

Wald

Dichtestress im Wald? Der Lockdown während der Corona-Pandemie ab Mitte März veränderte die Waldbesuche der Schweizer Bevölkerung markant. Dies zeigt ein einzigartiger Vergleich zweier Umfragen der Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL, die vor und während der Krise stattfanden.

Wasser

Abwasserreinigung auch in Zeiten der Coronavirus-Pandemie gewährleistet (PDF, 165 kB, 14.04.2020)Ein Informationsblatt des BAFU in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Gesundheit (BAG), dem Verband Schweizer Abwasser- und Gewässerschutzfachleute (VSA) und dem Wasserforschungsinstitut Eawag gibt Auskunft über die wichtigsten Fragen.

Coronavirus-Dossiers anderer Bundesämter

Weiterführende Informationen

Kontakt
Letzte Änderung 15.05.2020

Zum Seitenanfang

https://www.bafu.admin.ch/content/bafu/de/home/themen/ernaehrung-wohnen-mobilitaet/dossiers/corona-und-umwelt.html