Vollzugshilfe

Das geeignete Zusammenspiel von Beleuchtung und Dunkelheit ist ein komplexes Thema und benötigt die Zusammenarbeit verschiedenster Akteure. Unterstützung für kantonale und kommunale Behörden sowie für die an der Planung und dem Betrieb von Beleuchtungsanlagen beteiligten und am Thema Lichtemissionen interessierte Personen bieten eine Vollzugshilfe des BAFU und weitere Materialien dazu.

Vollzugshilfe (2021)

Vollzugshilfe

Das Bundesamt für Umwelt hat im Oktober 2021 die aktualisierte Fassung der «Empfehlungen zur Vermeidung von Lichtemissionen» veröffentlicht. Seit der ersten Fassung aus dem Jahr 2005 hat sich die Technik entwickelt und die Lichtemissionen in der Nachtlandschaft haben weiter zugenommen. Die vorliegende Vollzugshilfe soll dazu beizutragen, Licht­emissionen im Sinne des Umweltschutzgesetzes (USG), des Natur- und Heimat­schutzgesetzes (NHG) und weiterer Erlasse zu begrenzen. Zu diesem Zweck soll sie die in die Planung, die Beurteilung, die Bewilligung oder den Betrieb von Be­leuchtungen involvierten Akteure befähigen, die notwendigen Massnahmen zur Ver­meidung oder Verminderung von Lichtemissionen zu treffen.

Merkblatt für Gemeinden

Merkblatt Begrenzung von Lichtemissionen

Um den Gemeinden die Umsetzung der «Empfehlungen zur Vermeidung von Lichtemissionen», Stand 2021, zu erleichtern, fasst dieses Merkblatt die wichtigsten Inhalte dieser Empfehlungen zusammen. Es stellt die wesentlichen Elemente zur Bewertung der Lichtemissionen anhand einer Relevanzmatrix vor, erläutert einen 7-Punkte-Plan zur Begrenzung dieser Emissionen an der Quelle und fasst die Verfahren zur Regelung von Beleuchtungsanlagen zusammen.

Lichttoolbox

Die Lichttoolbox

Die Lichttoolbox bietet den Gemeinden einen Katalog konkreter Massnahmen zur Reduzierung der Lichtverschmutzung und zur Aufwertung der Nacht. Konkret handelt es sich um einen Bausatz mit Informationen und grundlegenden Massnahmen zur Begrenzung von Lichtemissionen. Das Material ist in einem «Werkzeugkoffer» zusammengestellt, der von den Gemeinden genutzt werden kann, um in Ateliers unter Beteiligung der relevanten Akteure (öffentliche Verwaltung, Elektrizitätswerke usw.) das Beleuchtungsmanagement des öffentlichen Raums umweltfreundlich, nachhaltig und kostengünstig zu gestalten.

Am 19. Januar 2022 findet ein kostenloses Demo-Apéro zur Anwendung der Lichttoolbox statt. Informationen und Anmeldung:


Weitere Dokumente

-> Lichtemissionen: Kapitel 1.3.6 und 2.1.3, Anhang B1

Auch verschiedene Kantone und Gemeinden verfügen über Unterlagen und Reglemente zur Begrenzung der Lichtemissionen. Auf den Websites der kantonalen und kommunalen Umweltbehörden finden Sie Informationen zu diesem Thema.

Kontakt
Letzte Änderung 30.11.2021

Zum Seitenanfang

https://www.bafu.admin.ch/content/bafu/de/home/themen/elektrosmog/fachinformationen/lichtemissionen--lichtverschmutzung-/vollzugshilfe.html