Schutz der Kulturgüter bei Erdbeben

Mobile und immobile Kulturgüter sind in einem Erdbeben besonders verletzbar. Als Teil unserer kulturellen Identität bedürfen sie eines besonderen Schutzes. Das gilt für kulturhistorisch wichtige Bauten und Anlagen ebenso wie für Sammlungen und Bestände in Museen, Archiven und Bibliotheken.

Die Zerstörung von Kulturgütern durch Erdbeben verursacht grosse emotionale Reaktionen. Bei herkömmlichen Bauten steht der Personenschutz im Fall eines Erdbebens im Vordergrund. Grössere Schäden an Bauwerk und Einrichtungen gelten als akzeptabel, solange keine Personen gefährdet werden. Bei Kulturgütern geht es darüber hinaus um einen umfassenden Schutz des Bauwerks als immobilem Kulturgut und/oder der sich darin befindlichen Objekte (mobile Kulturgüter).

Eine Gesamtübersicht zur Erdbebensicherheit von Kulturgütern in der Schweiz besteht heute nicht und ist aufgrund der Vielfalt und der Komplexität der Objekte schwer zu erstellen. Die Erdbebensicherheit aller bedeutenden immobilen Bauwerke in der Schweiz auf ein genügendes Sicherheitsniveau zu bringen, ist eine sehr aufwändige Massnahme, die nur langfristig zu erreichen ist. Dies gilt auch für mobile Kulturgüter. 

Die Überprüfung der Erdbebensicherheit kulturhistorischer Bauten ist wesentlich anspruchsvoller als bei herkömmlichen Bauten. Gleiches gilt für Beurteilung und Projektierung allenfalls notwendiger baulicher Massnahmen. Bei der Erarbeitung sind insbesondere interdisziplinäre Aspekte bezüglich Architektur, Kulturhistorik, Denkmalpflege und Materialtechnologie zu berücksichtigen.

Die Arbeiten zur Beurteilung und Verbesserung der Erdbebensicherheit von mobilen und immobilen Kulturgütern stehen erst am Anfang. Bisher liegen in der Schweiz einzelne Forschungsarbeiten zum seismischen Verhalten historischer Bauten und Dokumentationen bisheriger Erfahrungen bei der Beurteilung einzelner Objekte vor . In den kommenden Jahren soll dieses Thema vertieft bearbeitet werden. . Ein grosser Bedarf besteht  bei der Erstellung von konkreten Arbeitshilfen, über wie historische Mauerwerksbauten bezüglich ihrer Erdbebensicherheit zu untersuchen sind, und welche Massnahmen zur Verbesserung von deren Erdbebensicherheit in  Frage kommen. Dazu wurden 2013 Projekten in Zusammenarbeit von BAFU, Vertretern von Denkmalpflegekommissionen und Fachspezialisten im Erdbebeningenieurwesen gestartet.

Weiterführende Informationen

Kontakt
Letzte Änderung 17.02.2015

Zum Seitenanfang

https://www.bafu.admin.ch/content/bafu/de/home/themen/naturgefahren/fachinformationen-erdbeben/schutz-vor-erdbeben/schutz-der-kulturgueter-bei-erdbeben.html