Meldung von anderen kontrollpflichtigen Abfällen ohne Begleitscheinpflicht

Die Daten über die entgegengenommen sowie über die weitergeleiteten anderen kontrollpflichtigen Abfälle werden manuell in veva-online.admin.ch erfasst. Nach dem Abschluss des Betriebsjahres werden die Daten durch die zuständige kantonale Fachstelle geprüft. Die Daten werden wie folgt aufgeschlüsselt:

Entgegennahme

  1. Abfallcode nach Anhang 1 der Verordnung des UVEK über Listen zum Verkehr mit Abfällen
  2. Menge in Tonnen. Werden die Abfälle nicht verwogen, so können auch Umrechnungen von Stückzahlen oder Volumen verwendet werden. Beispiele: Durchschnittsgewichte für Geräte oder Altfahrzeuge aus den Kennzahlen von Branchenorganisationen; Studie des BAFU für die durchschnittliche Schüttdichte von mineralischen Abfällen: 1.5t/m3
  3. Angewendetes Entsorgungsverfahren
    Die Zuordnung der Entsorgungsverfahren wird in veva-online.admin.ch vereinfacht, indem für eine bestimmte Abfallart eine Auswahl von Prozessen zur Verfügung gestellt wird. Die Bezeichnung der Prozesse ist spezifisch auf die Abfallart zugeschnitten. Die Zuordnung zu den Entsorgungsverfahren nach Anhang 2 der Verordnung des UVEK über Listen zum Verkehr mit Abfällen erfolgt automatisch.

Weiterleitung

  1. Abfallcode nach Anhang 1 der Verordnung des UVEK über Listen zum Verkehr mit Abfällen
  2. Menge in Tonnen
  3. Betriebsnummer des Entsorgungsunternehmens
    Die Betriebsnummer der Entsorgungsunternehmen kann unter veva-online.admin.ch eingesehen werden.

Weitere Informationen (gehört nicht zu dieser Vollzugshilfe):

Weiterführende Informationen

Kontakt
Letzte Änderung 22.12.2017

Zum Seitenanfang

https://www.bafu.admin.ch/content/bafu/de/home/themen/abfall/fachinformationen/abfallpolitik-und-massnahmen/vollzugshilfe-ueber-den-verkehr-mit-sonderabfaellen-und-anderen-/pflichten-der-entsorgungsunternehmen-bei-der-entgegennahme-von-a/meldepflichten/meldung-von-anderen-kontrollpflichtigen-abfaellen-ohne-begleitsc.html