Zustand der Biodiversität in der Schweiz

Der Zustand der Biodiversität in der Schweiz ist unbefriedigend. Die Hälfte der Lebensräume und ein Drittel der Arten sind bedroht. Mit dem Rückgang der Artenvielfalt ist auch genetische Vielfalt verloren gegangen. Die Verluste halten auf allen drei Ebenen der Biodiversität an.

Header zustand
Eine intakte Biodiversität ist die Grundlage unseres Lebens. Doch sie ist weltweit – auch in der Schweiz – in einem schlechten Zustand.
© Monika Martin

Die Schweiz beherbergt eine grosse biologische Vielfalt. Dies ist zurückzuführen auf

  • die vielfältige Topographie,
  • die grossen Höhenunterschiede mit ihren klimatischen Gegensätzen,
  • die extensive Nutzung des Kulturlands bis Mitte des letzten Jahrhunderts,
  • die Lage im Herzen Europas.

Die biologische Vielfalt in der Schweiz hat seit 1900 deutlich abgenommen. Die Wissenschaft, die Verwaltung sowie die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) und die Europäische Umweltagentur (EUA) weisen darauf hin, dass die bisherigen Instrumente und Massnahmen zwar teilweise erfolgreich, aber längst nicht ausreichend sind. Der Verlust an Lebensräumen und Artenvielfalt sowie die Verschlechterung der Lebensraumqualität konnte nicht gestoppt werden.

Der ungenügende Zustand zeigt sich auf allen Ebenen der Biodiversität: bei den Lebensräumen, den Arten, der genetischen Vielfalt und ihren Wechselwirkungen. Die Biodiversität und ihre Leistungen – die so genannten Ökosystemleistungen – sind die Grundlage des Lebens auf dieser Erde. Ihr Verlust bedroht die Existenzgrundlage der Menschen und die Wirtschaftsleistung eines Landes.

Lebensräume

Fast die Hälfte der rund 230 in der Schweiz vorkommenden Lebensraumtypen ist bedroht. In den meisten Lebensräumen nimmt die ökologische Qualität weiterhin ab, ebenso in den Biotopen von nationaler Bedeutung.

Arten

In der Schweiz kommen etwa 56'000 bekannte Arten vor. 39 Arten kommen nur in der Schweiz vor. Rund ein Fünftel der Arten ist bewertet, davon müssen 35 % als gefährdet eingestuft werden.

Wanzen

Genetische Vielfalt

Mit jeder ausgestorbenen Population geht genetische Vielfalt verloren. Bei den Kulturpflanzen konnten die Verluste der genetischen Vielfalt gestoppt werden; bei vielen wildlebenden Arten geht sie weiter zurück.

Monitoringprogramme

Der Zustand der Biodiversität wird mit nationalen Monitoringprogrammen überwacht. Diese Daten ermöglichen fundierte Aussagen zuhanden von Politik und Gesellschaft und dienen dazu, gezielte Massnahmen zu ergreifen.

Weiterführende Informationen

Dokumente

Kontakt
Letzte Änderung 20.07.2022

Zum Seitenanfang

https://www.bafu.admin.ch/content/bafu/de/home/themen/biodiversitaet/fachinformationen/zustand-der-biodiversitaet-in-der-schweiz.html