Monitoring gentechnisch veränderter Organismen

Das BAFU hat die gesetzliche Aufgabe, ein Monitoring zum Nachweis von gentechnisch veränderten Organsimen (GVO) in der Umwelt aufzubauen. Dazu führt es Erhebungen und gezielte Untersuchungen durch und entwickelt geeignete Methoden, um eine mögliche Gefährdung der Umwelt oder Beeinträchtigung der Biodiversität erkennen zu können.

Grundlagen und praktische Empfehlungen für den Umgang mit gentechnisch veränderten Organismen in der Umwelt

Die rechtlichen Grundlagen für das Umweltmonitoring von gentechnisch veränderten Organismen (GVO) sind in der Freisetzungsverordnung (FrSV, SR 814.911) und in vereinzelten Abschnitten der Einschliessungsverordnung (ESV, SR814.912) zu finden.

inidkatoren_hirun

Biotechnologie: Indikatoren

Veranschaulichen und bewerten Zustand und Entwicklung der Umwelt anhand ausgewählter Kenngrössen.

Jahresberichte

Transgene Pflanzen: Altbekannte und ein neuer Fundort in der Umwelt im Jahr 2015

Im Jahr 2015 wurden vereinzelt gentechnisch veränderte (gv) Rapspflanzen an bereits bekannten Orten gefunden, wobei auch ein neuer Standort hinzuzukam.

Transgene Pflanzen: Keine neuen Fundorte in der Umwelt im Jahr 2014

Im Jahr 2014 wurden vereinzelt gentechnisch veränderte (gv) Rapspflanzen an bereits bekannten Orten gefunden.

Kontakt
Letzte Änderung 08.03.2016

Zum Seitenanfang

https://www.bafu.admin.ch/content/bafu/de/home/themen/biotechnologie/fachinformationen/monitoring-gentechnisch-veraenderter-organismen.html