Gewässer in der Schweiz

Gewässerbericht_teaser_webdossier

Bäche, Flüsse, Seen und Grundwasser unter der Lupe

23.08.2022 – Unsere Gewässer erfüllen verschiedenste Zwecken: Sie liefern Trinkwasser in genügender Menge, bieten Lebensraum für Tiere und Pflanzen, ermöglichen die Produktion von Strom aus Wasserkraft und laden ein zu einem Sprung ins kühle Nass. Es ist deshalb wichtig, Sie zu schützen. 
Mehr dazu auch in der neuen Publikation «Gewässer in der Schweiz».

Trockenheit

Rheinfall bei Neuhausen - 22.07.2022

Hitzewelle und Trockenheit

05.09.2022 – Die anhaltend hohen Temperaturen und Trockenheit im Juni, Juli und August führten zu tiefen Wasserständen, zu warmen Gewässern und zu einer hohen Waldbrandgefahr. So lagen die Wassertemperaturen deutlich und längere Zeit höher als sonst und zahlreiche Flüsse führen Niedrigwasser. Das BAFU informiert über die Auswirkungen der Hitzewelle und Trockenheit auf Flüsse, Seen, Grundwasser, Gletscher sowie Wälder und Tiere.

Hydrologisches Jahrbuch 2021

UZ-2215 Brennpunkt

Hydrologisches Jahrbuch der Schweiz 2021

13.07.2022 -Das Hydrologische Jahrbuch der Schweiz liefert einen Überblick über das hydrologische Geschehen auf nationaler Ebene. Es zeigt die Entwicklung der Wasserstände und Abflussmengen von Seen, Fliessgewässern und Grundwasser auf und enthält Angaben zu Wassertemperaturen sowie zu physikalischen und chemischen Eigenschaften der wichtigsten Fliessgewässer der Schweiz.

Fischartenvielfalt in grossen Seen

Teaser - Fachartikel Projet Lac

Einzigartige Fischartenvielfalt in grossen Seen

15.09.2022 - Mit dem «Projet Lac» wurden erstmals systematisch die Fischbestände in 35 Seen des Alpenraums aufgenommen. Die Ergebnisse weisen zwar eine einzigartige Fischartenvielfalt auf – sie zeigen aber auch, dass die Umweltbedingungen die Artenzusammensetzung und die Häufigkeit der einzelnen Fischarten massgeblich beeinflussen.
A&G  Unerwartete Artenvielfalt in Seen des Alpenraums
A&G Einfluss von Umweltfaktoren auf Fischartengemeinschaften 


 

NAQUA

NAQUA-Update

25.04.2022 -  Im Mittelland sind die Nitrat-Konzentrationen im Grundwasser drei Jahre in Folge gestiegen. Pflanzenschutzmittel-Metaboliten beeinträchtigen die Grundwasser-Qualität nach wie vor grossflächig. Dies zeigen die neuen Ergebnisse der Nationalen Grundwasserbeobachtung NAQUA.

Auf einen Blick


Wasserführung und Abflussregime

Das Wasserangebot ist von natürlichen Faktoren abhängig aber auch durch die Wasserkraftproduktion und den Klimawandel beeinflusst. Das BAFU überwacht Wasserführung und Abflussregime der Schweizer Gewässer.

Messwerte und Statistik

Informationen zu aktuellen Messwerten der Gewässer, Datenbezugsmöglichkeiten, Extremwertstatistik sowie Wasserentnahmen und -rückgaben.

Grundwasser

Grundwasser ist die wichtigste Trinkwasserressource der Schweiz. Ausreichend Grundwasser in bester Qualität gewinnen zu können, schien bisher selbstverständlich. Die Grundwasservorkommen geraten jedoch zunehmend unter Druck.

 
 

Zustand der Gewässer

Trotz insgesamt guter Wasserqualität beeinträchtigen Rückstände aus Dünge- und Pflanzenschutzmitteln, Chemikalienrückstände aus dem Abwasser sowie Verbauungen und künstliche Hindernisse die ober- und unterirdischen Gewässer.. 

Abwasserreinigung

Dank dem praktisch flächendeckenden Ausbau von Abwasserreinigungsanlagen hat sich die Gewässerqualität in der Schweiz stark verbessert. In einem nächsten Schritt sollen Mikroverunreinigungen entfernt werden.

Renaturierung der Gewässer

Gewässer sind jene Lebensräume in der Schweiz, die sich wohl am meisten von ihrem natürlichen Zustand entfernt haben. Die Gewässerschutzpolitik des Bundes hat zum Ziel, Flüsse, Bäche und Seeufer wieder aufzuwerten.

Aktuelle Mitteilungen

Alle News

Zur Darstellung der Medienmitteilungen wird Java Script benötigt. Sollten Sie Java Script nicht aktivieren können oder wollen haben sie mit unten stehendem Link die Möglichkeit auf die New Service Bund Seite zu gelangen und dort die Mitteilungen zu lesen.

Zur externen NSB Seite

https://www.bafu.admin.ch/content/bafu/de/home/themen/thema-wasser.html