Magazin «die umwelt» 2/2019 - Gentechnologie

Dossier Biotechnologie

cover_umwelt-19-2.JPG

Magazin «die umwelt» 2/2019 - Gentechnologie

Dossier: Wo Biotechnologie hilft – und wie gefährlich sie ist | Was sich Biologin und Ethiker zu sagen haben | Wie ein kleiner Schnitt für grosse Diskussionen sorgt | Wie Biohacker in Garagen forschen | Warum fieberhaft Nachweisverfahren gesucht werden | Wie «Gentechfood» in die Schweiz kommt | Wie die Diskussion versachlicht wird | Was Gene Drive für bedrohte Arten tun kann


360°

360-1.JPG

Sommer: «Cool Spots» gegen Hitze in den Städten

29.05.19 - Sommerliche Hitzewellen wie 2003, 2015 und 2018 werden wir in Zukunft häufiger erleben. Städte und Agglomerationen sind davon besonders betroffen, denn sie bilden Wärmeinseln in der Landschaft. Was lässt sich tun, um das lokale Klima für die Bevölkerung erträglicher zu gestalten?

360-2

Nachhaltiges Bauen: Mehr als nur eine Frage der Energieeffizienz

29.05.19 - Die Sektoren Bauen und Wohnen gehören zu den Bereichen, die am meisten Ressourcen erfordern. Entsprechend stark belasten sie die Umwelt und tragen insbesondere zur Klimaerwärmung bei. Wer nachhaltig bauen will, muss nicht nur den Energiebedarf eines Gebäudes berücksichtigen.

360-3

Neue Szenarien: Konkrete Klimazukunft der Schweiz

29.05.19 - Dank den aktualisierten Klimaszenarien kann sich die Schweiz besser auf die Folgen des Klimawandels vorbereiten. Mithilfe dieser Forschungsergebnisse lassen sich etwa Warnsysteme oder Schutzbauten effizienter planen. Zudem können zum Beispiel die Betreiber von Wasserkraftwerken genauer abschätzen, wie sich das Abflussregime in ihren Einzugsgebieten verändern wird.

360-4

Strassenverkehr: Besser schlafen dank Tempo 30

29.05.19 - Strassenlärm ist für Menschen nicht nur lästig, sondern gefährdet auch ihre Gesundheit. Das BAFU setzt sich unter anderem für Temporeduktionen als Lärmschutzmassnahme ein. Denn sie können den motorisierten Verkehr sowohl in Wohnquartieren als auch auf den Hauptstrassen beruhigen.

360-5

Störfallvorsorge bei Chlorgastransporten: Mehr Sicherheit auf der Schiene

29.05.19 - Für die chemische Industrie ist Chlor als Produktionsmittel unerlässlich. Sein Transport geht aber mit Risiken einher. Um die Gefahren zu bannen, haben die chemische Industrie, Transportunternehmen und Bundesämter unter Leitung des BAFU gemeinsam Massnahmen zur Verbesserung der Sicherheit auf der Schiene festgelegt.

Weiterführende Informationen 

Kontakt
Letzte Änderung 29.05.2019

Zum Seitenanfang