Fliegen

Verschiedene Arten von Fliegen werden besonders in Innenräumen als lästig empfunden. Vorbeugende Massnahmen können Fliegen am Eindringen in Häuser hindern.  

Fliegen erfüllen hier eine wichtige Funktion als Abfallverwerter auf einem Kuhfladen.
© Pixabay

Fliegen können durch ihr Landen auf Mensch, Nahrungsmitteln, Kot und Abfällen verschiedene Keime übertragen. Mit ihrem Kot verschmutzen sie Oberflächen wie Fensterscheiben, Wände und Hausfassaden. Durch die Eiablage und die Entwicklung der Maden können Lebensmittel verderben.

Zu den im Haus am häufigsten auftretenden Fliegen, gehören die Stubenfliegen (Musca domestica), die Essigfliegen (Drosophila melanogaster), die Schmeissfliegen (Calliphoridae), die Fleischfliegen (Sarcophagidae), die Herbstfliegen (Musca autumnalis) und die Wurmfliegen (Pollenia rudis). Letztere zwei überwintern gerne an geeigneten Stellen an der Hausfassade und gelangen manchmal unabsichtlich ins Haus (siehe: am Gebäude überwinternde Insekten).

In der Natur erfüllen Fliegen wichtige Funktionen als Abfall- und Aasverwerter, Bestäuber, Insektenfresser und als Nahrungsquelle für Vögel und Amphibien.

Weiterführende Informationen

Kontakt
Letzte Änderung 28.04.2020

Zum Seitenanfang

https://www.bafu.admin.ch/content/bafu/de/home/themen/chemikalien/fachinformationen/sorgfaeltiger-umgang-mit-biozidprodukten/schaedlingsbekaempfung-v2/fliegen.html