An Gebäuden überwinternde Insekten

Insektenschutznetze hindern am Gebäude überwinternde Insekten am Eindringen in Gebäude. Das Verschliessen von Spalten und Ritzen in der Gebäudehülle nimmt ihnen die Schlupfwinkel.

Die Marmorierte Baumwanze überwintert unter anderem in Rissen und Spalten an der Gebäudehülle.
© Pixabay

Zahlreiche Insekten verstecken sich zur Überwinterung z.B. in Baumspalten, unter der Laubschicht, im Boden oder im Totholz. Einige Arten überwintern auch in Rissen und Spalten am Gebäude oder in Storenkästen. Dabei können diese auch unabsichtlich in Innenräume gelangen. Diese Insekten sind für den Menschen harmlos und können sich im Haus nicht vermehren. In gewissen Jahren können Arten, wie die Marmorierte Baumwanze (Halyomorpha halys), der Asiatische Marienkäfer (Harmonia axyridis), die Herbstfliege (Musca autumnalis) oder die Wurmfliege (Pollenia rudis) durch ihr Massenauftreten lästig werden. Die Marmorierte Baumwanze kann bei Bedrohung, z.B. wenn man sie in die Hand nimmt, einen unangenehmen Geruch abgeben.  

Weiterführende Informationen

Kontakt
Letzte Änderung 29.04.2020

Zum Seitenanfang

https://www.bafu.admin.ch/content/bafu/de/home/themen/thema-chemikalien/chemikalien--fachinformationen/sorgfaeltiger-umgang-mit-biozidprodukten/schaedlingsbekaempfung-v2/an-gebaeude-ueberwinternde-insekten.html