Holzwerkstoffe

Gesetzliche Grundlagen

Holzwerkstoffe (z.B. Span- und Faserplatten) dürfen nur in Verkehr gebracht werden, wenn ihr Gehalt an Arsen, Blei, Cadmium, Quecksilber, Benzo[a]pyren und Pentachlorphenol vorgegebene Grenzwerte nicht überschreitet. Damit wird verhindert, dass Schadstoffe via Holzabfälle in Neuprodukte gelangen.

Schadstoffgehalte in Holzabfällen

Cover Schadstoffgehalte in Holzabfällen. Analyseresultate der Holzkampagne 98. 2004. 124S.

Analyseresultate der Holzkampagne 98. 2004

Schadstoffgehalte in Holzwerkstoffen und Altholz (PDF, 477 kB, 16.07.2010)Schlussbericht der schweizweiten Marktkontrollen. 2010

Kontakt
Letzte Änderung 15.03.2018

Zum Seitenanfang

https://www.bafu.admin.ch/content/bafu/de/home/themen/chemikalien/fachinformationen/chemikalien--bestimmungen-und-verfahren/holzwerkstoffe.html